Bereit fĂŒr die Klimakrise: Hochwasserschutz im Mannheimer Quartier Aubuckel

Das DBU-geförderte Projekt „ReSource: Mannheim zeigt, wie zukunftsfĂ€higes Bauen aussehen kann. Foto: DBU

Klimawandelbedingte Starkregenereignisse und zunehmende Trockenperioden, wie sie die Klimaforscherin und aktuelle DBU-UmweltpreistrĂ€gerin Prof. Dr. Friederike Otto untersucht, haben drastische Folgen auch fĂŒr StĂ€dte und Gemeinden. Ein innovatives und effizientes Wassermanagement kann helfen, die großen Herausforderungen im zukĂŒnftigen Umgang mit der Ressource Wasser zu meistern. Aber wie kann so etwas im Alltag aussehen und funktionieren? Genau hier setzt das DBU-geförderte Projekt „ReSource: Mannheim – Integrale Planung eines qualitativ und quantitativ nachhaltigen Regen- und Grauwassermanagements am Beispiel des neuen Stadtquartiers Aubuckel“ an.

Sparsame Wassernutzung und Hochwasserschutz

Ein interdisziplinĂ€res Forschungsteam der Technischen UniversitĂ€t (TU) Darmstadt realisiert dort gemeinsam mit der GBG – Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH zwei MehrfamilienhĂ€user mit 74 Wohneinheiten. Dabei stehen sowohl eine intelligente, sparsame Wassernutzung als Anpassung an Trockenperioden als auch der Hochwasserschutz im Fokus. Ziel ist es beispielsweise, durch Wiederverwendung verschiedener Wasserströme bis zu 60 Prozent des Trinkwasserbedarfs durch Grau- und Regenwasser zu ersetzen. ÜberschĂŒssiges Wasser wird in eine Teichanlage im Innenhof geleitet, die landschaftsarchitektonisch so geplant ist, dass sie auch zur Naherholung fĂŒr die Bewohnerinnen und Bewohner dient. Gleichzeitig wird die Teichanlage vom Volumen her auf den maximal möglichen Hochwasserschutz ausgelegt, sodass sie Starkregen abpuffern und die EntwĂ€sserungsinfrastruktur der Stadt entlasten kann.

„Ich kenne kaum eine andere Wohnanlage, die so konsequent fĂŒr ein hundertjĂ€hriges Starkregenereignis ausgelegt wird. Hier wird vorausschauend gehandelt anstatt nachtrĂ€glich reagiert und der Investor trĂ€gt das mit. Mannheim ist hier Vorreiter“, sagt Franz-Peter Heidenreich vom DBU-Referat Wasser, Boden, Infrastruktur. Das Vorhaben „ReSource: Mannheim“ soll als Pilotprojekt bis 2024 realisiert werden. Eine Animation der WasserkreislĂ€ufe innerhalb des Projektes gibt es hier:

Bei Klick wird dieses Video von den YouTube Servern geladen. Details siehe DatenschutzerklÀrung.

Titelbild: Der Bau hat begonnen: Im Mannheimer Quartier Aubuckel entsteht eine Wohnanlage mit intelligenter Wassernutzung. Foto: Jacob/ DBU