Unterrichtsstoff Klimawandel: Fortbildung fĂŒr Lehrer

Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation der DBU, 4. Mai, 15 bis 18 Uhr

Ob Pflanzen, Tiere oder Menschen – der Klimawandel betrifft alle Arten. Er stellt Fachleute vor Fragen, die sie selbst nur schwer beantworten können. Wie soll es da SchĂŒlern gehen? Chemie-Didaktiker vom Institut fĂŒr Didaktik der Naturwissenschaften der UniversitĂ€t Bremen und Partner aus Biologie- und Chemiedidaktik in Oldenburg und Hamburg haben deshalb mit UnterstĂŒtzung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) interdisziplinĂ€re Unterrichtsmaterialien zum Thema „Klimawandel vor Gericht“ entwickelt und erprobt. In der Fortbildung wird ein Überblick ĂŒber verschiedene Materialien und mögliche UnterrichtsgĂ€nge gegeben.

Wann: 4. Mai 2011, 15 bis 18 Uhr

Wo: Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation (ZUK) der DBU

Zielgruppe: PĂ€dagogen der Sekundarstufen I und II fĂŒr die FĂ€cher Biologie, Chemie, Physik oder Politik.

Referent: Prof. Dr. Ingo Eilks, Chemie-Didaktiker, Institut fĂŒr Didaktik der Naturwissenschaften, UniversitĂ€t Bremen

Anmeldungen: bis zum 29. April ĂŒber die UniversitĂ€t Bremen. Entweder telefonisch (Telefon: 0421/218-63280) oder per E-Mail ĂŒber das Kontaktformular (siehe unten).

Die Fortbildung ist fĂŒr die Teilnehmenden kostenlos.

SchĂŒler im naturwissenschaftlichen Unterricht fĂŒr den Klimawandel sensibilisieren, das ist Inhalt der Lehrerfortbildung mit Chemie-Didaktiker Prof. Dr. Ingo Eilks von der UniversitĂ€t Bremen am 4. Mai im Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation der DBU.

Medien & Infos