Umwelttechnik made in Germany: Innovative Lösungen für mehr Ressourceneffizienz

Die DBU präsentiert auf der HANNOVER MESSE 2015 vom 13 bis 17. April 2015 innovative Umwelttechnologien „Made in Germany“. DBU-Talk „Energiewende – Chancen für Unternehmen“ am 14. April mit dem nds. Umwelt- und Energieminister Stefan Wenzel und „Energie 4.0 + Dezentralität = Energiewende?“ am 15. April u.a. mit DBU-Umweltpreisträger Prof. Hennicke.

Auf dem DBU-Gemeinschaftsstand in Halle 2 (B 45) zeigen sechs mittelständische Unternehmen umweltentlastende Lösungen für einen effizienten Energie- und Ressourceneinsatz – von der innovativen Rückgewinnung von PUR-Weichschaumstoff über die effiziente Kühlung von Formwerkzeugen nach bionischem Prinzip bis hin zu einem ressourceneffizienten Verfahren zur Herstellung von Lithiumverbindungen. Am Dienstag, den 14. April findet eine Diskussionsveranstaltung mit dem niedersächsischen Umweltminister Wenzel und Dr. Heinrich Bottermann, DBU-Generalsekretär, zum Thema „Energiewende – Chancen für Unternehmen“ statt.

Folgende sechs Mitaussteller präsentieren auf der Hannover Messe 2015 ihre beispielhaften Lösungen für mehr Energieeffizienz und weniger Ressourceneinsatz in der mittelständischen Wirtschaft:


DBU-Talk „Energiewende – Chancen für Unternehmen“ mit Minister Wenzel

Am Dienstag, den 14. April von 13 – 14 Uhr findet am DBU-Stand (Halle 2, B 45) ein Podiumsgespräch zum Thema „Energiewende – Chancen für Unternehmen“ statt. Teilnehmer sind:
- Stefan Wenzel, Umwelt- Energieminister Niedersachsen
- Dr. Heinrich Bottermann, DBU-Generalsekretär
- Dr. Christoph Zschocke, Vorstandsmitglied der DENEFF (Deutsche Unternehmerinitiative Energieeffizienz)


GreenSolutionsCenter, Fachforum fĂĽr Umwelttechnik & Ressourceneffizienz

Ebenfalls am 14. April von 10 bis 13 Uhr werden im Rahmen des Fachforums für Umwelttechnik & Ressourceneffizienz (GreenSolutionsCenter, Halle 13) u.a. DBU-Förderprojekte Ihre innovativen Lösungen für mehr Ressourceneffizienz vorstellen. Die Veranstaltung organisiert das VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE) gemeinsam mit dem RKW Nord, der "Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz" und der DBU. Weitere Informationen hier...


„Energie 4.0 + Dezentralität = Energiewende?“ mit DBU-Umweltpreisträger Prof. Hennicke

Am Mittwoch, den 15. April von 12 – 13 Uhr findet am DBU-Stand eine weitere Podiumsdiskussion zum Thema „Energie 4.0 + Dezentralität = Energiewende?“ statt. Externe Treiber wie Energiepreise, Abgaben, Steuern oder Klimaschutzvorgaben erhöhen den Druck auf Unternehmen und Akteure, innovative Lösungen rund um Energieeffizienz, Energieversorgung und Versorgungssicherheit umzusetzen. Es diskutieren
- Steffen Weber, Technischer Leiter Toyoda Gosei Meteor GmbH
- Otto Klatte, Geschäftsführer WATT Deutschland GmbH, Energiedienstleister für Messlösungen
- Prof. Dr. Peter Hennicke, Senior Adviser Wuppertal Institut, Träger Deutscher Umweltpreis
- Dr. Christoph Zschocke, Geschäftsführer ÖKOTEC Energiemanagement GmbH
Moderation: Martin Bornholdt, Geschäftsführer DENEFF e.V., Branchennetzwerk für Energieeffizienz


Kontakt:

Ulf Jacob
DBU Zentrum fĂĽr Umweltkommunikation
u.jacob@dbu.de

0541-9633960 (vor Ort 0151-17196353)

Einladung Forum "Ressourceneffizienz in der Praxis" am 14. April