Phosphor & Phosphate – FĂ€cherĂŒbergreifendes Lernen und Experimentieren mit diesem lebenswichtigen Rohstoff

Kostenlose Fortbildung fĂŒr LehrkrĂ€fte von 15.00 bis 18.00 Uhr im DBU Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation im Rahmen der Ausstellung "MenschenWelt"

Am Donnerstag, den 8. November 2018, findet von 15.00 bis 18.00 Uhr die Fortbildung für Lehrkräfte "Phosphor und Phosphate - Fächerübergreifendes Lernen und Experimentieren mit diesem lebenswichtigen Rohstoff" mit Dr. Antje Siol in der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) statt.

Phosphate werden in der Schule selten behandelt. Dabei sind sie enorm wichtig für das Pflanzenwachstum und damit auch für unsere Lebensmittelsicherheit. Doch ihre Verfügbarkeit ist nicht gesichert. Eine Lösung stellt das Phosphat-Recycling dar.

Wie diese Zusammenhänge aus einer fächerübergreifenden Perspektive spannend vermittelt werden können, lernen die Teilnehmenden unter der Anleitung von Dr. Antje Siol, aus der Fachdidaktik Chemie der Universität Bremen. In einem praktischen Teil haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, Verfahren zum Recycling von Phosphat aus Modell-Klärschlämmen und -Abwässern experimentell auszuprobieren. Auch lernen sie die DBU-Ausstellung „MenschenWelt" und ihr Begleitprogramm kennen.

Die Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte, an Ausbilder der chemisch-technischen Lehrberufe, sowie an Studierende der Agrar-, Chemie- und Biologie-Fachrichtungen.

Um eine Anmeldung bei Nele Richter-Harder unter n.richter-harder@dbu.de wird gebeten.