Lehrerfortbildung – Energiespeicher fĂŒr die Energiewende

Die kostenlose Lehrerfortbildung ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung „Zukunftsprojekt Energiewende“.

Die Energiewende und der damit einhergehende Ausbau erneuerbarer Energien stellt eine große Herausforderung für unser Energiesystem dar. Eine Möglichkeit für eine sichere Versorgung sind Energiespeicher.

Unter der Leitung von Prof. Eilks haben Fachdidaktiker der Universität Bremen das Angebot „Energiespeicher für die Energiewende“ neu entwickelt. Es kann sowohl in heterogenen Lerngruppen wie AG´s und Schülerlaboren als auch im regulären Chemie- und naturwissenschaftlichen Unterricht eingesetzt werden. Das Material enthält vielfältige Differenzierungs- sowie Unterstützungsmaßnamen. In dieser Fortbildung erhalten die Lehrerinnen und Lehrer Einblick in die entsprechenden Materialien, können ausgewählte Experimente selbst durchführen und lernen die aktuelle DBU-Ausstellung „Zukunftsprojekt Energiewende" und ihr Begleitprogramm kennen. Für die Schulung sind neben dem Vermitteln theoretischer Erkenntnisse auch praktische Versuche vorgesehen.

Die Fortbildung richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufen I und II. Der Chemiedidaktiker Prof. Dr. Ingo Eilks und Fiona Affeldt von der Universität Bremen leiten die Fortbildung. Sie findet am Mittwoch, den 24. Februar 2016 von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr in der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (Ausstellung), An der Bornau 2, Osnabrück statt.

Die Anmeldung erfolgt bis zum 19. Februar 2016 über die Veranstaltungsdatenbank des Niedersächsischen Bildungsservers (www.nibis.de) oder über Frau Genslein unter 0541-9633 941 oder a.genslein@dbu.de.

Die Teilnahme an der Fortbildung ist kostenlos.

Erneuerbare Energien und Energiespeicherung