Kaarzer Holz: Einzigartige Natur fĂŒr Zukunft gesichert

DBU Naturerbe informiert im Rathaus der Stadt Sternberg am 28.8., 18.30 Uhr

Eingebettet in eine Endmoränenlandschaft mit zahllosen kleinen und großen Seen liegt die DBU-Naturerbefläche Kaarzer Holz als großes unzerschnittenes Waldgebiet. „Wir möchten dieses Naturerbe für zukünftige Generationen erhalten und unter naturschutzfachlichen Grundsätzen weiterentwickeln“, sagt Prof. Dr. Werner Wahmhoff, Fachlicher Leiter der Tochtergesellschaft der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Vertreter des DBU Naturerbes und der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Sparte Bundesforst, informieren interessierte Bürger am

Dienstag, 28. August, 18:30 Uhr

im Rathaus der Stadt Sternberg (Rathaussaal)

Am Markt 1, 19406 Sternberg,

um welchen Naturschatz es sich handelt und welche Maßnahmen als nächstes auf der Fläche folgen.

Wir laden Sie herzlich ein, sich über die aktuellen Entwicklungen auf der DBU-Naturerbefläche Kaarzer Holz zu informieren, so Wahmhoff. Nach einer Begrüßung informieren Josef Feldmann, Prokurist DBU Naturerbe, sowie Wahmhoff über das DBU Naturerbe insgesamt und erläutern konkrete naturschutzfachliche Entwicklungsziele für die DBU-Naturerbefläche. Danach werden Dr. H. Otto Denstorf, Leiter Betriebsmanagement des DBU Naturerbes, und Mitarbeiter des Bundesforstes Auskunft über den aktuellen Flächenzustand und zum Wildmanagement geben. Anschließend wird es Zeit für Fragen und Diskussionen geben.

Zu der Informationsveranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich.

Das große Waldgebiet der DBU-NaturerbeflĂ€che Kaarzer Holz wird durch offene Landschaftsbereiche durchbrochen.

Medien & Infos