Innovative Technologien fĂŒr industrielle Wasserkonzepte – Trends und Perspektiven

Die VerfĂŒgbarkeit der Ressource Wasser ist aus der heutigen Sicht der Experten durch weltweit steigenden Gebrauch, schrumpfende BestĂ€nde und sinkende QualitĂ€t gekennzeichnet. Die Gewinnung von Trinkwasser ist in Regionen, wo bereits heute Wasserknappheit herrscht, nur mit einem hohen Energieaufwand möglich, was wiederum zu einer hohen Umweltbelastung fĂŒhrt.
Informationen zum Programm & zur Anmeldung

Überall dort, wo sich Wasserkreisläufe wirtschaftlich vertretbar einrichten
lassen, müssen daher energieeffiziente Verfahren zum Einsatz kommen und die Anforderungen an die benötigte Wasserqualität nachvollziehbar definiert werden. Eine hohe Wasserwiederverwendungsrate bei größtmöglicher Verringerung des Energie- und Chemikalieneinsatzes steht im Vordergrund der Bemühungen für eine effiziente Nutzung der Ressourcen. Diese steht im Zusammenhang mit einem nachhaltigen Wirtschaften, das die Versorgung mit Wasser langfristig sichert. Von großem Interesse sind Verfahren, die neben qualitativ hochwertigem Wasser, Wertstoffe und Energie aus dem Abwasser gewinnen.

Über den Stand der Forschung zur industriellen Abwasserbehandlung und -kreislaufführung und der damit verbundenen zukunftsfähigen Wasserversorgung soll im Rahmen der Tagung am 24.06.2010 berichtet werden. In der Diskussion mit den Vortragenden sollen Trends und
Perspektiven aufgezeigt sowie Potenziale kritisch bewertet werden.

Der ProcessNet-Fachausschuss »Produktionsintegrierte Wasser- und Abwassertechnik« ist Mitveranstalter der Tagung. ProcessNet ist eine gemeinsame Initiative von DECHEMA und VDI-GVC. Der Fachausschuss befasst sich mit dem Stand von Wissenschaft und Technik auf dem Gebiet der produktionsintegrierten Wasser- und Abwasserbehandlung. Das Ziel seiner Arbeit besteht darin, die ökologische und ökonomische Effizienz der
industriellen Wassernutzung konsequent zu verbessern. Der Ausschuss verfolgt dafür den Erfahrungsaustausch zwischen Fachleuten aus Forschung, Entwicklung und Anwendung unterschiedlicher Fachdisziplinen und die Initiierung neuer Themenfelder.

Veranstaltungsort:
[+] Das Zentrum für Umweltkommunikation in Osnabrück

Medien & Infos