Hattersheim in MosonmagyarĂłvĂĄr

Seit mehr als tausend Jahren ist den Ungarn der Berg "Mons Sacer" heilig, denn im Jahre 996 waren die sich hier niederlassenden Benediktinermönche sicher, dass St. Martin, der große Bischof von Tours, in dessen NĂ€he geboren wurde. Heute beherbergt das Benediktinerkloster Pannonhalma neben einem Gymnasium auch einen Klostergarten und einen Weinberg, die nach den Regeln ökologischen Landbaus bewirtschaftet werden. Wann und wieso sich die Mönche fĂŒr die nachhaltige Anbaumethode entschieden haben, und wie es dazu kam, dass in dem Kloster eine Biomasse-Heizanlage mit Gasturbine errichtet wurde, das werden die Mönche den SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern aus Deutschland und Ungarn heute berichten. Vielleicht lĂ€sst sich ja der eine oder andere von der Klosterstimmung beeindrucken und bleibt direkt dort. Also zĂ€hlt gut durch, wenn Ihr das Kloster am Nachmittag wieder verlasst!