Freund und Helfer, auch in Sachen Naturschutz

Erster bundesweiter Aktionstag der Bundespolizei auf DBU-NaturerbeflÀche Tennenlohe

Tennenlohe. Rund 180 Polizeischüler und 20 Ausbilder des Aus- und Fortbildungszentrums der Bundespolizei in Bamberg werden erstmals zu Gast auf der DBU-Naturerbefläche Tennenlohe, südöstlich von Erlangen, sein. Im Rahmen eines ökologischen Einsatztages werden sie bei der Pflege und Instandhaltung der Naturschutzfläche helfen. Unter fachkundiger Anleitung werden unter anderem Wege ausgebessert, Beschilderungen überprüft und gereinigt und der Skulpturenpfad Tennenlohe mit einer Sense freigeschnitten. Die rund 440 Hektar große, ehemals militärisch genutzte Fläche gehört zum Nationalen Naturerbe und wurde 2013 vom Bund an die gemeinnützige Tochtergesellschaft der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), das DBU Naturerbe, übertragen.

Was genau die polizeilichen Helfer auf der Fläche Tennenlohe leisten, möchten wir Ihnen gerne zeigen und laden Sie herzlich an den Infopunkt ein:

Mittwoch, 25. April, ab 13 Uhr,

Infopunkt am Heuweg, Tennenlohe.

Über Fußweg zu erreichen - Parkplatz Turmberg, 91058 Forst

Im Auftrag des DBU-Naturerbes werden DBU-Koordinator Christian Stoewer und Revierleiter Jens-Eckhard Meyer, beide vom Bundesforstbetrieb Reußenberg, die Arbeit der DBU für das Nationale Naturerbe und die Besonderheiten sowie die Geschichte der DBU-Naturerbefläche Tennenlohe erläutern. Außerdem werden Mitarbeiter der Bundespolizei vor Ort die Hintergründe zum Umweltprojekttag darstellen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, den Projekt-Teilnehmern bei der Arbeit über die Schulter zu schauen.

Weiter Blick auf das Offenland der DBU NaturerbeflÀche Tennenlohe

Medien & Infos