Energie – Ressourcen – Frieden

Herausforderungen für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Die rasante Preisentwicklung für fossile Energieträger und der bedrohlich fortschreitende Klimawandel haben mit aller Deutlichkeit vor Augen geführt, dass entschiedenes Handeln erforderlich ist, um einer möglicherweise dramatisch zunehmenden Gefährdung der menschlichen Existenzgrundlagen und des friedlichen Zusammenlebens auf der Erde nachhaltig vorzubeugen.

Eine der Schlüsselfragen liegt im künftigen Umgang mit den energetischen und natürlichen Ressourcen. Wissenschaftlich begründete Szenarien wie der jüngste Bericht des Intergovernmental Panel of Climate Change (IPCC) gaben Anlass zu der Annahme, dass die Folgen der Energienutzung und der damit einhergehenden Umweltbelastung nicht nur irreversible Veränderungen der natürlichen Lebensbedingungen, sondern auch erhebliche wirtschaftliche Belastungen und gesellschaftliche Konflikte auslösen werden.

Eine wachsende Konkurrenz um den Zugang zu natürlichen Ressourcen, insbesondere zu fossilen Energieträgern und Wasser, gilt als ein erstrangiger Risikofaktor für die globale Stabilität.

[...] Weitere Informationen in den anliegenden Dokumenten

Mitveranstalter:

Die "Alternativen Nobelpreisträger/innen" werden an der Veranstaltung teilnehmen!

Medien & Infos

Gesamtflyer, Ăśberblick ĂĽber alle Veranstaltung, 16. - 19.9.2007
Flyer der öffentlichen Veranstaltung (Berlin)
Programm der Fachtagung
Hintergrundinformationen Alternative NobelpreisträgerInnen
English documents
Union Jack
Program of Expert Forum
Program of Public Event
Who Is Who

Regionalveranstaltungen

 

Kampf um Ressourcen. Konfliktbewältigungspotenziale der UN und anderer internationaler Akteure

18.9.2007, 18.00 - 21.30 Uhr, Bonn, Altes Rathaus

Mitwirkende sind u.a. Peter Croll (Direktor des Bonn International Center for Conversion), Janos J. Bogardi (Direktor der UN University Institute for Environment and Human Security), Xuewu Gu (China), Alternativer Nobelpreisträger Pat Mooney (Kanada)

PDF-Download: Energie_Ressourcen_Frieden_Bonn
Um Anmeldung wird gebeten: Iris.Gause@sue-nrw.de

Auf dem Weg zu einer gerechteren Welt - was kann unsere Schule beisteuern?

18.9.2007, 10.00 - 12.00 Uhr, GSS, Windthorst-Str. 79-83, 49084 Osnabrück

 Alternativer Nobelpreisträger Sulak Sivaraksa (Thailand)

Veranstalter: Gesamtschule Schinkel
Informationen: Joseph Oeding, j.j.oeding@osanet.de

Ressource Wasser - Innovative Nutzungsmöglichkeiten und intelligente Wasserkreisläufe

18.9.2007, 14.00 - 18.00 Uhr, Zeche Westfalen, Glückaufplatz 1, 59229 Ahlen

Alternative Nobelpreisträger Pat Mooney (Kanada) und Sulak Sivaraksa (Thailand)

Veranstalter: Green University/MIA Projekt KG, Ahlen/Westfalen
PDF-Download: Ressource Wasser - Innovative Nutzungsmöglichkeiten und intelligente Wasserkreisläufe

Gerechtigkeit im Treibhaus? - Klima und Ressourcen im Nord-Süd-Konflikt

18.9.2007, 12.30 - 14.00 Uhr, Schillergymnasium
Alternative Nobelpreisträgerin Bianca Jagger

18.9.2007, 19.00 - 21.00 Uhr, Schillergymnasium
Denis Goldberg (Südafrika) und Umweltexperte Joachim Spangenberg

Veranstalter: Eine Welt Netz NRW/Vamos e.V. Münster
PDF-Download: Gerechtigkeit im Treibhaus? - Klima und Ressourcen im Nord-Süd-Konflikt
Mehr Informationen unter http://www.eine-welt-netz-nrw.de/html/klima/klimaallianz.php

Energie als Herausforderung: Vom globalen Konflikt zur lokalen Nachhaltigkeit

18.9.2007, 18.00 - 20.00 Uhr, WABE-Zentrum, Zum Gruthügel 8, 49134 Wallenhorst/Lechtlingen

Ledum Mitee (Präsident der Bewegung Movement for the Survival of the Ogoni People, die 1994 mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet wurde)

PDF-Download: Energie als Herausforderung: Vom globalen Konflikt zur lokalen Nachhaltigkeit
Veranstalter: WABE-Zentrum in Kooperation mit Lokale Agenda 21 Osanbrück
Anmeldung erforderlich (e.leicht-eckardt@fh-osnabrueck.de)
Mehr Informationen unter http://www.al.fh-osnabrueck.de/11616+M5c8a88224e4.html

Wege zum Frieden im Nahen Osten

18.9.2007, 19.00 - 21.00 Uhr, Breiter Gang 10-16/Große Straße 17-19, 49074 Osnabrück

Alternative Nobelpreisträgerin Felicia Langer (Israel)

Veranstalter: Neue Osnabrücker Zeitung

Menschenrechte und Atomindustrie in Argentinien

18.9.2007, 19.00 Uhr, "Studio Saal" der Brücke, Parkstr. 1
(über der Gronauer Stadtbüchrei)

Alternativer Nobelpreisträger Raúl Montenegro (Argentinien)

Veranstalter: AKU Gronau
PDF-Download: Menschenrechte und Atomindustrie in Argentinien
Mehr Informationen unter: http://www.aku-gronau.de/texte/20070918-montenegro.html