Einladung fĂŒr Journalisten: Naturerleben Borkenberge bald möglich?

Faktenlage zur Öffnung der nördlichen Kreisstraße – Einladung zur Exkursion auf der FlĂ€che am 18.7., 12 Uhr

Nach einer über 140 Jahre andauernden militärischen Nutzung des Truppenübungsplatzes Haltern wurde das Gebiet Borkenberge 2015 nahezu vollständig in das Nationale Naturerbe übertragen. 2017 wurde die Liegenschaft in das Eigentum einer Tochtergesellschaft der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) übergeben: Das DBU Naturerbe hat sich auf seinen bundesweit 70 Flächen mit insgesamt 70.000 Hektar das Ziel gesetzt, ein Naturerleben für Besucher zu ermöglichen, sofern sicherheitstechnisch und naturschutzfachlich keine Bedenken bestehen. Nun soll für die bisher gesperrte DBU-Naturerbefläche Borkenberge, ein bundesweit bedeutsames Heidegebiet, die nördliche Ringstraße als Verlängerung der Kreisstraße (K 16) nach Leversum für zum Beispiel Fahrradfahrer und Fußgänger geöffnet werden. Dies muss jedoch naturverträglich erfolgen, ohne dass es zu Beeinträchtigungen des Schutzgebietes kommt. Entsprechende Gutachten liegen jetzt vor. Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein, wenn am

Mittwoch, 18. Juli, um 12 Uhr,
Treffpunkt auf dem Parkplatz vom Flugplatz Borkenberge,
Leversum 86, 59348 Lüdinghausen,

im Rahmen einer zweistündigen Exkursion und im Beisein des DBU-Generalsekretärs Alexander Bonde sowie Vertretern des DBU Naturerbes, des Bundesforstbetriebs Rhein-Weser und der unteren Naturschutzbehörde die sicherheitstechnische und naturschutzfachliche Lage vor Ort dargestellt wird.

Da Mitfahrgelegenheiten organisiert werden müssen, ist die Teilnahme nur mit Anmeldung möglich. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Ihre schnellstmögliche Anmeldung bei Jessica Bode (presse@dbu.de).

Hinweis: Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Infos der Einladung bis zum Termin mit einer Sperrfrist belegt sind.

Bald in voller BlĂŒte: Die DBU-NaturerbeflĂ€che Borkenberge ist ein bundesweit bedeutsames Heidegebiet.

Medien & Infos