Die Stadtentwicklung vom Grün her denken – Ansätze und Beispiele aus Leipzig

Donnerstag, 23. Juni 2022 18:30 Uhr im DBU Zentrum fĂĽr Umweltkommunikation

Für die europäische Stadt war die günstige Lage in der Landschaft wesentliches Kriterium für die Wahl des Gründungsortes. Die Entkoppelung von Landschaft und Stadt schreitet erst mit zunehmender Industrialisierung im 19. Jahrhundert voran und kam mit den gesellschaftspolitischen Ideen der funktionalen Stadt im 20. Jahrhundert zum Durchbruch. Welche Schlüsse lassen sich aus der ursprünglichen Verbindung von Stadt und Landschaft ziehen? Welche Lösungen gibt es für aktuelle Herausforderungen in unseren Städten? Dies zeigt Referent Rüdiger Dittmar, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Gewässer in Leipzig, anhand konkreter Projekte sowie auf der Grundlage strategischer Konzepte wie dem Masterplan Grün und dem Straßenbaumkonzept.

Abendvortrag mit einleitenden Worten von Prof. Dr. Markus Große Ophoff zu Projekten und Konzepten für die Stadt Osnabrück

Vor dem Vortrag im DBU Zentrum für Umweltkommunikation gibt es eine Führung durch die Ausstellung "Grün Stadt Grau", Beginn 17.45 Uhr.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Die Ausstellung Grün Stadt Grau – Nachhaltige StadtLandschaften ist ein Gemeinschaftsprojekt der DBU und der Klimastiftung für Bürger – Klima Arena Sinsheim. Gestaltet wurde sie von der Tulp Design GmbH, München

Grünflächen in der Stadt speichern Wasser, lindern Hitze und fördern gleichzeitig Gesundheit, Erholung und Begegnung.
Das Logo der Ausstellung