DBU auf der „denkmal 2022“

24. bis 26. November 2022, Leipziger MessegelÀnde

Umwelt und Kulturgüterschutz – Zu dieser Thematik informiert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) auch in diesem Jahr auf der Fachmesse „denkmal 2022“. Im Rahmen der europäischen Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung bietet die DBU einen Einblick in den Schwerpunkt »Bewahrung und Sicherung national wertvoller Kulturgüter vor schädlichen Umwelteinflüssen«. Es werden ausgewählte Konzepte aus der Projektförderung vorgestellt, mit denen Denkmale unter geänderten Umwelteinflüssen erhalten, genutzt und nachhaltig bewirtschaftet werden können.

Besucher erwarten neue Projektergebnisse aus dem Bereich Klimakrise und Kulturgüterschutz sowie die Vorstellung von Förderprojekten mit dem thematischen Fokus im Bildungsbereich. Die DBU betrachtet außerdem digitale Technologien als Schlüssel für Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung. Präsentiert werden dementsprechend innovative Vorhaben, die die Chancen der Digitalisierung aufgreifen und in praxistaugliche Schutzkonzepte überführen.

Interessierte finden die DBU vom 22. bis 24. November am Stand E40 in Halle 2 auf dem Leipziger Messegelände. Ebenfalls dort vertreten sind das Fraunhofer IRB und IRP, die Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege (WTA), das Europäische Institut für postgraduale Bildung (EIPOS) und der Fachverband Innendämmung (FVID).

Weitere Informationen zur „denkmal 2022“ finden Sie unter: www.denkmal-leipzig.de/

Weitere Informationen