Bunte Wiesen und singende Feldlerchen

Einladung zu einem botanischen Spaziergang auf der DBU-NaturerbeflÀche Hopsten - 23. Juni, 16 Uhr

Am Samstag, den 23. Juni um 16 Uhr, findet auf Einladung der Biologischen Station Kreis Steinfurt

ein botanischer Spaziergang auf der DBU-Naturerbefläche Hopsten

statt.

Der Nordteil des ehemaligen Fliegerhorstes Hopsten wurde im Oktober 2017 als Nationales Naturerbe an die DBU Naturerbe GmbH in Osnabrück übergeben mit dem Ziel, sie langfristig für den Naturschutz zu sichern und zu entwickeln. Ihr naturschutzfachlicher Wert liegt vor allem in den ausgedehnten, oft mageren Glatthaferwiesen und Magerrasen. Durch den nährstoffarmen Standort auf basenarmem Sand geprägt, sind die Flächen durch die jahrzehntelange Nutzung als Fliegerhorst von einer Nährstoffanreicherung verschont geblieben. Trotz ihrer geringen Größe stellen die Silikattrockenrasen dort hochgradig schützenswerte Lebensräume dar, was auch durch die hohe Anzahl hier vorkommender Rote-Liste-Arten deutlich wird. Neben der Heide-Nelke lassen sich bei dem botanischen Spaziergang mit etwas Glück Silber-Fingerkraut, Wiesen-Bocksbart, Wiesen-Labkraut und Kleines Filzkraut entdecken!

Die großflächigen, mageren Grünlandflächen im Bereich der ehemaligen, jetzt entsiegelten Startbahn bieten zudem optimale Brutbedingungen für bodenbrütende Wiesenvögel, wie zum Beispiel den Großen Brachvogel und die Feldlerche.

Treffpunkt ist am Samstag, den 23. Juni um 16 Uhr, am Nordtor des ehemaligen Flugplatzes (Abzweigung von Einhofstraße).

Anmeldungen sind erbeten bei der Biologischen Station Kreis Steinfurt unter 05482/92910. Weitere Informationen und eine Anfahrtsskizze unter www.biologische-station-steinfurt.de.

Heide-Nelke auf der DBU-NaturerbeflÀche Hopsten

Medien & Infos