“Bionik im Automobilbau”

Informationen im Rahmen der Bionik-Ausstellung im ZUK

Das Automobil von heute muss, obwohl es einen sehr hohen technischen Stand erreicht hat, beim Thema Umweltbelastung kritisch betrachtet werden. Die Fahrzeuge werden immer leistungsstärker und komfortabler, aber, trotz aller technischen Maßnahmen, auch anspruchsvoller bei den eingesetzten Ressourcen. Das bedeutet, der Verbrauch und somit die Emissionen müssen gesenkt werden. Dieses kann man unter anderem erreichen, durch drastisches Reduzieren des Luftwiderstandes und des Gesamtgewichts.

Die Natur bietet uns zu diesen Punkten interessante Ansätze. Es wird die Geschichte eines kleinen, plumpen Fisches erzählt, der einen sensationell geringen Strömungswiderstand aufweist. Und wie diese Erkenntnisse erstmalig in einem Forschungsauto umgesetzt wurden. Von Bäumen und skelettartigen Strukturen von Kieselalgen, die dem Ingenieur neue Impulse zu leichten Fahrzeugstrukturen geben.

Wann:
18:30-19:30 Uhr

Referent:
Arno Jambor, Jambor Car Innovations, Vaihingen

Vor den Abendvorträgen findet jeweils ab 18.00 Uhr für Interessierte eine kurze Führung durch die Ausstellung stat


Zur Veranstaltung:

[+] "Inspiration Natur - Patentwerkstatt Bionik"

Veranstaltungsort:
[+] Das Zentrum für Umweltkommunikation in Osnabrück

Vom Kofferfisch zum Forschungsauto.

Medien & Infos