Ausstellungseröffnung: T-Shirts, TĂĽten und Tenside – Die Schau zur nachhaltigen Chemie

Eröffnung im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der DBU

Ob wir mit dem Handy telefonieren, ein T-Shirt überziehen oder Medikamente einnehmen – Chemie ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wie wichtig diese Naturwissenschaft ist und dass sie auch ein Schlüssel sein kann, um Ressourcen und Energie zu sparen, zeigt die Wanderausstellung „T-Shirts, Tüten und Tenside – Die Ausstellung zur Nachhaltigen Chemie“.

Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, 6. November im Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), um 11 Uhr von Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der DBU.

Weitere Festredner sind Prof. Dr. Kurt Wagemann, Geschäftsführer DECHEMA, Dr. Utz Tillmann, Hauptgeschäftsführer VCI, Prof. Dr. Michael Dröscher, Präsident GDCh und Dr. Rainer Grießhammer, Mitglied der Geschäftsführung des Öko-Instituts
Freiburg

An zahlreichen interaktiven Exponaten können die Besucher selber experimentieren und forschen. Auf ganz anschauliche Weise erfahren die Besucher Fakten über Chemie. Wie werden PET-Flaschen verwertet? Und was hat Chemie mit meinem Waschmittel zu tun? Hier staunt garantiert jeder, wie oft wir mit der Stofflehre in Berührung kommen.

Anmelden für die Eröffnungsveranstaltung können sich Interssierte bis zum 1. November unter der Telefonnummer 0541 | 9633-921 oder per E-Mail: tepker@dbu.de. Bitte geben Sie an, mit wie vielen Personen Sie teilnehmen möchten.

T-Shirts, TĂĽten und Tenside - Die Ausstellung zur Nachhaltigen Chemie im ZUK der DBU

Medien & Infos