22. OsnabrĂŒcker Fachtagung UmweltvertrĂ€gliches Wirtschaften

Wassergewinnung im Spannungsfeld zwischen Energiewende und GewÀsserschutz

die Energiewende hat die Landwirtschaft in den letzten Jahren erheblich verĂ€ndert. Die gezielte Förderung alternativer Energieerzeugung fĂŒhrt in vielen landwirtschaftlichen Betrieben zu einer verĂ€nderten Produktionsweise. Futter und Nahrungsmittelproduktion stehen zunehmend in Konkurrenz zum Anbau von Energiepflanzen zur unmittelbaren Energiegewinnung. Viele Landwirte verstehen sich heute mehr als „Energiewirte“.

Der Anbau von Energiepflanzen stellt vor allem die GewÀsserbewirtschaftung und den GewÀsserschutz vor neuartige Herausforderungen. Die kommunalen Wasserversorger sehen in einem ungeregelten Biomasseanbau zur Biogaserzeugung die Gefahr einer Trendumkehr bei wasserbedeutsamen Parametern, wie beispielsweise Nitrat.

Die Entwicklungen sind Anlass, das Spannungsfeld Energiewende und GewĂ€sserschutz in den Mittelpunkt der 22. OsnabrĂŒcker Fachtagung „UmweltvertrĂ€gliches Wirtschaften“ zu stellen. Thematisiert werden die tatsĂ€chlichen und die potenziellen Auswirkungen des Biomasseanbaus auf die GewĂ€sser und in der Folge die Wassergewinnung. Fachleute aus Land- und Wasserwirtschaft nehmen eine Bestandaufnahme des Energiepflanzenanbaus vor, diskutieren Perspektiven und insbesondere nachhaltige Alternativen der Biomasseerzeugung.

Die 22. OsnabrĂŒcker Fachtagung „UmweltvertrĂ€gliches Wirtschaften“ steht unter der Schirmherrschaft des NiedersĂ€chsischen Umweltministers Stefan Wenzel. Wir freuen uns darauf, Sie auf dieser interessanten Veranstaltung begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen.

Medien & Infos