20. Netzwerkkonferenz: Ressourceneffizienz im Bauwesen

Beim „Markt der Möglichkeiten“ prĂ€sentiert die DBU Projektbeispiele und Fördermöglichkeiten.

Ressourceneffizienz im Bauwesen

Bei der Planung von Bauwerken werden von der Bauform über die Bauart bis zum Betrieb grundlegende und langfristige Entscheidungen über die Inanspruchnahme natürlicher Ressourcen gelegt. Das Themenfeld der Ressourceneffizienz in der Bauwirtschaft und die damit verbundenen Einsparpotenziale erstrecken sich dabei über den gesamten Lebensweg eines Bauwerks. Dies umfasst die Bereiche der nachhaltigen und recyclinggerechten Konstruktion, die Ressourceneffizienzpotenziale durch digitale Instrumente, das Recycling und Umnutzen von Gebäuden, Strategien der Nullemission in Gewerbegebieten sowie im Städtebau.

Im Rahmen der 20. NeRess-Konferenz werfen ausgewählte Vorträge einen Blick in insgesamt vier exemplarische Themenfelder zur Ressourceneffizienz im Bauwesen: Ressourceneffizienz in Planung und Konstruktion, in Rückbau und Umnutzung, die Ressourceneffizienzpotenziale von Gewerbegebieten sowie nachhaltige Stadtentwicklung. Die Trägerin des DBU Deutscher Umweltpreises 2016, Frau Prof. Dr. Angelika Mettke, Brandenburgische Technische Universität, referiert in diesem Zusammenhang zum Thema: "Der selektive Rückbau".

Begleitend zur Veranstaltung präsentieren sich verschiedene Aussteller beim "Markt der Möglichkeiten", darunter auch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU).

Das Netzwerk Ressourceneffizienz ist ein offenes Dialogforum für alle, die sich für Ressourceneffizienz interessieren. Hier arbeiten Akteure aus Industrie, Dienstleistung, Wissenschaft und Politik zusammen, um das Thema Ressourceneffizienz in der Öffentlichkeit weiter zu verbreiten. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen sollen dazu motiviert werden, durch einen effizienten Materialeinsatz ihre Kosten zu senken, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu festigen und damit die natürlichen Ressourcen zu schonen. Größtes Forum des Netzwerks sind seine halbjährlichen Netzwerk-Konferenzen in Berlin. Auf regionaler Ebene arbeitet das Netzwerk eng mit Partnern vor Ort zusammen und veranstaltet Regionalveranstaltungen, die sich direkt an Unternehmensvertreter richten.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.neress.de/termine/20-netzwerkkonferenz/
Das mehrgeschossige Wohnhaus E3 in Holzbauweise wurde mit UnterstĂŒtzung der DBU in Berlin realisiert.