Solar-KĂŒhlbox fĂŒr die Medizin

Medikamente wie Impfstoffe mĂŒssen in der Regel bei Temperaturen von +2 °C bis +8°C gelagert werden, da sie ansonsten ihre Wirkung verlieren. Das ist unter den oft extremen klimatischen Bedingungen in EntwicklungslĂ€ndern schwer. Als besonders problematisch erweisen sich lĂ€ngere Transportwege, auf denen kein Strom zur KĂŒhlung zur VerfĂŒgung steht.

Die Firma va-Q-tec aus Würzburg hat zusammen mit der Phocos AG (Ulm) einen vakuumgedämmten Kühlschrank für Medizinprodukte konstruiert, der hervorragend gedämmt ist und – unabhängig von einem Stromanschluss – über Solarenergie versorgt werden kann.

Ein idealer Dämmstoff

Der niedrige Stromverbrauch der neuartigen Kühlbox wird durch eine besonders effiziente Wärmedämmung erreicht, die nach dem Prinzip der Thermoskanne mithilfe eines Vakuums funktioniert. Verwendet wird feines Silica Pulver, das zu Platten gepresst und mit einer Aluminiumfolie umhüllt wird. Anschließend wird sämtliche Luft herausgesaugt. Das Ergebnis: Ein idealer Dämmstoff.

Die Box ist mit einem ausgefeilten Energiemanagement ausgestattet: Ein Hochleistungs-Peltier-Element ermöglicht die effiziente Kälteerzeugung, Spezial-Kühlakkus dienen als Kältespeicher. Das Gehäuse der Box ist robust und mit Stoßkanten gestaltet, um sie vor Schäden im Transportbetrieb zu schützen. Unterschiedliche Betriebszustände werden von der Logikschaltung der Kühlbox selbst erkannt und gemanagt: Sind Medikamente und Kühlakkus vorgekühlt, muss die Box die Temperatur nur halten. Dafür reicht die geringe Leistung von 5 bis 10 Watt aus. Selbst ohne diese Minimalleistung werden innen 2 bis 4 Tage stabile +2 °C bis +8 °C gehalten. Sind Kühlgut und Kühlakkus nicht vorgekühlt und steht elektrische Energie zur Verfügung erkennt das Energiemanagement-System dies und ruft die maximale Kühlleistung von etwa 50 W ab. Medikamente und Kühlakkus sind in wenigen Minuten von +8 °C umgeben und innerhalb von Stunden durchgekühlt.

Praktische Outdoorbox

Die Praxis in den Entwicklungsländern zeigt, dass auch ein stabiler Transport kleiner Medikamentenmengen ohne Energiezufuhr möglich sein muss. Dafür haben die Würzburger Wissenschaftler eine praktische Umhängetasche entwickelt. Ebenfalls isoliert und mit Kühlakkus ausgestattet kann diese Outdoorbox selbst bei Außentemperaturen von über 40 °C innen 12 Stunden lang +2 °C bis +8 °C halten. Bei moderat hohen Außentemperaturen (25 °C bis 30 °C) sind es sogar 24 Stunden.

Dauerbetrieb mit Sonnenstrom

Der Solar-Kühlschrank ist so gebaut, dass er durchschnittlich weniger als zehn Watt verbraucht. In Gebieten ohne Stromanschluss kann die Kühlbox allein mit Sonnenstrom im Dauerbetrieb laufen. Dazu reicht ein kleines Photovoltaik-Modul. Nachts und an Wolkentagen stellt eine wiederaufladbare Batterie oder ein integrierter Kältespeicher den Betrieb sicher. Das Gerät erfüllt die WHO-Anforderungen für die Klimaklasse von 32 °C

Die KĂŒhlbox wurde fĂŒr medizinische Anwendungen entwickelt.
Die Vakuum gedĂ€mmte KĂŒhlbox wird mit Solarstrom versorgt.

Projektthema
Entwicklung eines solarbetriebenen, Vakuum gedämmten Kühlschrankes für medizinische Anwendungen

Projektdurchführung
va-Q-tec AG
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 7
97080 Würzburg
Telefon: 0931/ 35 942-0
Telefax: 0931/ 35 942-10
E-Mail: info@va-q-tec.com
Internet: www.va-q-tec.com/

Koperationspartner
phocos AG
Magirus-Deutz-Strasse 12
89077 Ulm
Telefon: 0731/9380688-0
E-Mail: info@phocos.com
Internet: www.phocos.com