Neuer Hochleistungs-WÀrmedÀmmstoff

Nanoporöser DĂ€mmschaum ist energetisch und ökologisch vorteilhaft sowie preisgĂŒnstig

Grundsätzlich können Dämmstoffe aus Polymerschaum deutlich wirtschaftlicher hergestellt werden als Vakuum-Isolierpaneele und Aerogele. Um jedoch als Hochleistungs-Wärmedämmstoff eingesetzt werden zu können, müssen sie über Zellgrößen im Nanometer-Maßstab verfügen, da physikalisch nur damit extrem geringe Wärmeleitfähigkeiten erreichbar sind. Die Porengröße des Hochleistungs-Wärmedämmstoffs liegt um den Faktor 1 000 unter dem von marktüblichem expandierten Polystyrol (EPS).

Der Firma Sumteq GmbH, Köln, ist es in eigener Forschungsarbeit gelungen, ein innovatives Produktionsverfahren zu entwickeln, mit denen Polystyrol zu einem nanoporösen Schaum aufgeschäumt werden kann, der seine Struktur dauerhaft aufrechterhält. Zudem ist es gelungen, weitere Vorteile gegenüber bestehenden Verfahren zu verwirklichen wie die Verwendung von Kohlendioxid anstelle des klimaschädlichen Pentans als Treibmittel und den Verzicht auf teure Additive. Gegenüber der Verwendung von herkömmlichen Dämmstoffen ist durch den geringeren Materialbedarf zudem eine erhebliche Ressourcenschonung gegeben.

Als Hochleistungs-Wärmedämmstoff eingesetzt, bringt das neue Verfahren somit energetisch, ökologisch und kostenseitig wesentlich bessere Ergebnisse als Alternativen wie beispielsweise pyrogene Kieselsäure, die in Vakuum-Isolierpaneelen eingesetzt wird. Die neuen Produkte namens Sumfoam versprechen darüber hinaus eine wesentlich günstigere stoffliche Verwertbarkeit nach Gebrauch. Konkrete Aufgabe des Projektes war die Weiterentwicklung des Verfahrens vom Labor- in den Technikumsmaßstab, also das Testen unter Betriebsbedingungen.

Im Abschlussbericht spricht Sumteq davon, dass der anvisierte Zielwert für die Wärmeleitfähigkeit von 7 mW/(m∙K) sogar unterschritten werden konnte. Erreicht wurden etwa 5 mW/(m∙K). Zum Vergleich: Eine herkömmliche Polystyrolplatte hat einen Wärmeleitfähigkeit von etwa 35 mW/(m∙K). Näheres zum Produkt Sumfoam unter: http://www.sumteq.de.


Projektthema
Entwicklung eines submikrozellularen Hochleistungsdämmstoffs aus einem Polystyrol-Nanoschaum

Projektdurchführung
SUMTEQ GmbH
Luxemburger Str. 90
50939 Köln
0157 75076174
http://www.sumteq.de


33406

Polymeranalyse im SUMTEQ-Labor