Natur- und Hochwasserschutz durch Revitalisierung des Kinzig-Fließgewässersystems

Durch Hochwasserereignisse, die im Kinzig-Fließgewässersystem regelmäßig auftreten und dabei auch Siedlungsgebiete betreffen, entstehen immer wieder hohe finanzielle Schäden.
Ursachen f√ľr die √úberflutungen sind u. a. die massive Gew√§sserverbauung und die deutlich √ľberformte Auelandschaft.

Nun soll versucht werden, anhand eines bereits vorhandenen Rahmenplans modellhafte Maßnamen umzusetzen, welche die Ziele des Hochwasserschutzes ideal mit denen des Naturschutzes verbindet.

Wesentlich dabei ist eine auf das Einzugsgebiet zugeschnittene Betrachtung im Sinne der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie.

Folgende Ziele sollen in diesem Projekt umgesetzt werden:

¬∑ Verkn√ľpfung von Erfordernissen des Hochwasserschutzes mit jenen des Naturschutzes,

· Verlangsamung des Wasserabflusses an der Kinzig und ihren Nebengewässern,

· Erhalt und Ausweitung von Retentionsräumen zur Verringerung der Hochwasserschäden am Mittel- und Unterlauf,

¬∑ Verbesserung wesentlicher nat√ľrlicher Lebensraumstrukturen f√ľr die F√∂rderung der biologischen Vielfalt,

¬∑ Durchf√ľhrung von Ma√ünahmen, die Fischen und anderen Wasserorganismen im L√§ngsgradienten des Flie√ügew√§ssersystems ungehinderte Wanderungen erm√∂glichen,

¬∑ Erhalt bzw. Wiederherstellung √ľberlebensf√§higer Populationen typischer Bioz√∂nosen der Gew√§sser und Auen.

Projektziel:
Hochwasser- und Naturschutz durch Revitalisierung von Fließgewässern
Projektträger:
Gesellschaft f√ľr Naturschutz und Auenentwicklung e.V. (GNA) Gartenstra√üe 37 63517 Rodenbach
Telefon:
06184/ 56161
Fax:
06184/ 56171
URL:
http://www.gna-ev.de
E-Mail:
gna.aue@web.de
Großflächige Überschwemmungen in der Kinzigaue nach einem Hochwasserereignis in Waldeswiesen (Hessen)
Baggerarbeiten am Feuchtgebiet Herrenbruch
Gewässersysteme im Main-Kinzig-Kreis
Logo - Gesellschaft f√ľr Naturschutz und Auenentwicklung (GNA) e.V.