»Klimahöhlen« mit bÀrenstarken Klima­botschaftern

Erlebnisbereich Klimahöhlen

Tiere sind SympathietrĂ€ger – dieses Potenzial können Zoologische GĂ€rten bei der Kommunikation von Umweltthemen nutzen. Der Zoo OsnabrĂŒck möchte mit seinen faszinierenden Bewohnern die großen und kleinen Besucher fĂŒr den Klima- und Artenschutz gewinnen.

Er verfolgt dieses Anliegen mit seinem »Energiesparzoo«, dem »Unterirdischen Zoo« und ganz aktuell mit der interaktiven Aus­stellung »Klimahöhlen«. Die MischlingsbĂ€ren Tips und Taps sind die Attraktion der »Klimahöhlen« und Klimabotschafter des Zoos. Mit ĂŒber einer Million GĂ€sten jĂ€hrlich ist der Zoo OsnabrĂŒck eine der beliebtesten Freizeitattraktion der Region.

Tips und Taps sind MischlingsbĂ€ren. Ihr Vater ist ein EisbĂ€r, ihre Mutter ein BraunbĂ€r. Sie stammen aus der frĂŒher ĂŒblichen GemischtbĂ€renhaltung.
Die sogenannten HybridbĂ€ren stehen im Zentrum der »Klimahöhlen«. Das verwinkelte Höhlensystem gibt vielfĂ€ltige Einblicke in das Leben der beiden BĂ€ren in ihrer neuen 1.600 Quadratmeter großen BĂ€ren­anlage und in das Thema Klimaschutz.

Tips und Taps begeistern die Besucher und machen den Klimawandel deutlich.

In der etwa 250 Quadratmeter großen Ausstellung können die Besucher der Erlebnishöhlen selbst aktiv werden. Hier finden sich Informationen rund um die beiden BĂ€ren und zu anderen vom Klimawandel betroffenen Arten sowie zum Klimaschutz.

An einer Kohlendioxid-Waage können die Besucher beispielsweise den Einfluss ihres eigenen Lebensstils auf das Klima ermitteln und an einer Computerstation einen persönlichen Aktionsplan zum Klimaschutz zusammenstellen. Ein dreidimensionales L­andschaftsmodell zeigt die bereits in der Region laufenden Klimaschutzprojekte und die im Zoo umgesetzten Energiesparmaßnahmen.

Energiesparzoo: Die Infrarotheizung erwĂ€rmt die Elefantenhaut – nicht die Luft im Haus.

Die OsnabrĂŒcker BĂ€ren sind nicht alleine: 2006 wiesen Forscher erstmals nach, dass derartige MischlingsbĂ€ren in Kanada in freier Natur leben. Vermutungen legen nahe, dass sich diese Vorkommen aufgrund des Klimawandels hĂ€ufen könnten.

Auch bei anderen Tierarten könnten durch das verĂ€nderte Klima Hybridformen entstehen. Tips und Taps sind damit ein Symbol fĂŒr die fortschreitenden VerĂ€nderungen in der Arktis und deren Folgen fĂŒr die Tierwelt.

Im Unterirdischen Zoo werben Bodentiere bereits seit 2009 fĂŒr den Schutz ihres Lebensraums.

Projektthema:
Erlebnisbereich Klimahöhlen

ProjektdurchfĂŒhrung:
Zoogesellschaft OsnabrĂŒck e. V.

Am Waldzoo 2/3
49082 OsnabrĂŒck
Telefon    0541|95105-0
Telefax    0541|95105-22
zoo@zoo-osnabrueck.de
www.zoo-osnabrueck.de


AZ 29169