Film ab! Podcasts für Biodiversität und Klimaschutz

Um die fantastische Vielfalt der Natur zu zeigen und ihre Botschaften zur Bewahrung der Schöpfung festzuhalten, machen sich seit Anfang 2008 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der Diözese Paderborn mit Mikrophon und Videokamera auf und produzieren Podcasts – kleine Videodateien, die online einer größeren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Über 45 solcher Filme sind im Rahmen des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Projekts bisher entstanden.

Die Podcasts erzählen kleine Geschichten - unterwegs im Vielfaltsgarten mit Kröte Kunibert, rauf aufs Windrad, Energiefressern im Haus auf der Spur. Die jungen FilmemacherInnen schreiben ihr eigenes Drehbuch, sind als rasende Reporter unterwegs, inszenieren ihre Ideen und drehen alles selbstständig. Zuletzt schneiden sie das Filmmaterial und unterlegen es mit Musik und Text – fertig sind Klimakrimi oder Interviewdokumentation. Die Podcasts kann jeder aufs Handy oder seinen iPod laden.

Sambia meets Germany: Gemeinsam auf der Biodiversitätskonferenz

Absolutes Highlight war das Workcamp des KLJB Diözesanverband Paderborn und dessen sambischer Partnerschaftsorganisation CARYM (Catholic Agricultural Rural Youth Movement). Dabei kamen sechs SambianerInnen für vier Wochen nach Deutschland, um sich mit KLJBlerInnen auszutauschen und Podcasts zu drehen. „Warum sind die Kühe in Deutschland dicker als in Sambia?“ - „Gibt es Krokodile im Bibertal?“ – Diesen Fragen und noch mehr sind die TeilnehmerInnen mit Kamera und Mikrophon begeistert nachgegangen. Trotz kultureller Unterschiede und sprachlicher Barrieren entstanden vielfältige und informative Videos. Präsentiert wurden diese auf der 9. UN-Biodiversitätskonferenz in Bonn, wo die sambisch-deutsche Gruppe viel positive Resonanz und Aufmerksamkeit erntete.

Logo der Podcast-Aktion
Dem Bach auf den Grund gehen: Jugendliche bei der Aufnahme eines Podcasts
Kinder und Jugendliche säubern den Fürstenberger Bach von Müll, sie ziehen mit einer Kamera durchs Dorf und fragen die Leute, ob sie das seltsame „Monster“ kennen, das sie gefilmt haben. Ein Kamerateam des Fernsehsenders Nick ist immer dabei. Das Projekt „Studio Hoink“ wurde von der DBU und dem Fernsehsender „Nick-TV“ im Rahmen des Wettbewerbs „Entdecke die Vielfalt der Natur“ ausgezeichnet. Beispielhaft wurde die Aktion der Ortsgruppe Fürstenberg gefilmt und im Fernsehen ausgestrahlt. Den Nick-TV-Film durfte das Projekttea auch in Bonn präsentieren. Welches “Monster” im Bach gefunden wurde, wird übrigens auf der homepage beantwortet.
Große Aufmerksamkeit erreichten die Landjugendlichen auch mit der „Aktion Minibrot“ – ihrer traditionellen Erntedankaktion, bei der selbst gebackene Brote gegen eine Spende abgegeben werden. 2008 wurde sie erstmals auf die Themen Artenvielfalt und Klimaschutz ausgerichtet. Etwa 300 Gemeinden aus dem gesamten Erzbistum Paderborn beteiligten sich und gestalteten ihren Gottesdienst entsprechend. Rund 40.000 Euro kamen so für unterschiedliche Entwicklungshilfeprojekte zusammen.
Mit Weitblick fĂĽr den Klimaschutz

Projektthema:
Projekt „Vielfalt entdecken – Schöpfung bewahren, Podcasting für Biodiversität und Klimaschutz“

Projektdurchführung:

KLJB Diözesanverband Paderborn
Am Busdorf 7
33098 Paderborn
Telefon: 05 25 1 - 288 - 460
E-Mail: info@kljb-paderborn.de
Internet: www.kljb-paderborn.de

AZ 25470