Die Energiewende in Deutschland und Osteuropa als Spiel

Mit dem Brettspiel „Keep Cool East“ sowie der Online-Variante „Keep Cool mobil“ wurde ein spielerisches Bildungsangebot ĂŒber Klimapolitik und Erneuerbare Energien geschaffen, welches bereits in mehreren Sprachen verfĂŒgbar ist

Ein Eckpfeiler des internationalen Klimaschutzes und der Einhaltung des 2-Grad-Zieles ist die Umsetzung der Energiewende. Doch wie können Menschen überhaupt zum Nachdenken über klimapolitische Fragen und die Energiewende bewegt werden?

Eine Möglichkeit: spielerisch. In einem internationalen Kooperationsprojekt wurde mit dem Brettspiel „Keep Cool East“ sowie der Online-Variante „Keep Cool mobil“ ein hochwertiges  Bildungsangebot über Klimapolitik und Erneuerbare Energien präsentiert, welches bereits in mehreren Sprachen verfügbar ist (u. a. auf Englisch, Deutsch, Russisch, Ukrainisch und Rumänisch). Das Planspiel basiert auf dem Klimaspiel „Keep Cool“ und wurde von der Humboldt Universität zu Berlin in Zusammenarbeit mit EcoVisio, ChiƟinău (Moldawien) und mehreren Nichtregierungsorganisationen aus der Republik Moldau, Rumänien und der Ukraine entwickelt. Es vermittelt aktuelles fachwissenschaftliches Wissen über Erneuerbare Energien und Speichertechnologien und greift auch Aspekte der Klimawandelanpassung und internationalen Kooperation auf.

Bei der Entwicklung wurde besonders auf eine nutzerfreundliche Informationsdarstellung und Kommunikation geachtet. Verschiedene Szenarien und Spiellängen zwischen 30 und 90 Minuten sorgen für Abwechslungsreichtum. Die Chatmöglichkeiten und die Geschwindigkeit der Mobilvariante wurden verbessert. Mithilfe von Statistiken können die Partien ausgewertet und bewertet werden. Der Community-Bereich dient der Ergebnisdiskussion und der Vernetzung. Als i-Tüpfelchen gab es den „Keep Cool World Cup 2019“, bestehend aus dreizehn Online-Spielen mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus aller Welt, den das Projektteam als zentrales Online-Event für den internationalen Austausch zur Klimapolitik organisierte. Nach Projektende fand mittlerweile der World Cup 2020 statt.

Zentraler Baustein des Projekts war die Konzeption und Durchführung von Workshops, um die Basisregeln des Planspiels zu erklären. Zielgruppe: lehrende Personen aus der schulischen, außerschulischen und universitären Bildung. In insgesamt 64 Workshops wurden Lehrmaterialien, Unterrichts- und Workshop-Konzepte erarbeitet. Diese können nun genutzt werden, um Schülerinnen und Schüler sowie Studierende zu ermutigen, sich gemeinsam für Klimaschutz und den Ausbau Erneuerbarer Energien einzusetzen. Für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen wurden zudem zahlreiche Video-Tutorials erstellt.

Ist Ihr Interesse geweckt? Dann besuchen Sie die Projektseiten www.climate-game.net und www.keepcoolmobile.org.

 

Projektdurchführung
Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften
10115 Berlin
www.agrar.hu-berlin.de

 

DBU-AZ: 33898

Förderzeitraum: Dezember 2017 bis Januar 2020

 

Stand: 28.01.2021

Die entwickelte App "Keep Cool mobil"