Das Klima simulieren ÔÇô den Wandel verstehen

Entwicklung und Erprobung einer online-basierten Umweltbildung am PIK

Die komplexen Zusammenh├Ąnge des Klimawandels verst├Ąndlich zu vermitteln, stellt f├╝r viele Lehrer eine schwierige Aufgabe dar ÔÇô daf├╝r gibt es nun Abhilfe: Auf Basis des ├Âffentlich zug├Ąnglichen Online-Portals www.KlimafolgenOnline.com entwickelt das Potsdam-Institut f├╝r Klimafolgenforschung (PIK) Online-Lernmodule, mit denen Sch├╝ler und Lehrer die in Modellen simulierte Entwicklung des Klimas nachvollziehen k├Ânnen. Dieses Lehr- und Lerninstrument bietet die M├Âglichkeit, das wissenschaftlich anspruchsvolle Thema Klimawandel fachgerecht und verst├Ąndlich in den Unterricht einzubinden. Es wird in Kooperation mit dem Landesinstitut f├╝r Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) entwickelt und mit dem Bildungsserver Berlin-Brandenburg verkn├╝pft.

KlimafolgenOnline bietet die M├Âglichkeit, die Folgen des Klimawandels f├╝r Deutschland am Computer zu untersuchen.

Sowohl Schulen als auch au├čerschulische Bildungs┬şeinrichtungen k├Ânnen die Online-Plattform nutzen, um die Auswirkungen des Klimawandels anhand selbst gew├Ąhlter Szenarien nachzuvollziehen. Grundlage daf├╝r bilden vorhandene Klimadaten etwa zu Temperatur, Niederschlag, Luftdruck und Sonneneinstrahlung aus den Jahren 1901 bis 2010. Mit den Daten k├Ânnen Simulationen bis zum Jahr 2100 dargestellt werden. Ebenso k├Ânnen die Sch├╝ler sehen, was passiert, wenn weiterhin so viel Kohlendioxid wie bisher ausgesto├čen wird, oder aber wenn es gelingt, den Aussto├č zu verringern. Da aus den Daten keine hundertprozentigen Vorher┬şsagen abgeleitet werden k├Ânnen, sondern (nur) Szenarien und Tendenzen, k├Ânnen die Sch├╝ler auch lernen, mit solchen Unsicherheiten umzugehen.

Die zeitliche Entwicklung von Klimafolgen ist in Diagrammen f├╝r Deutschland, einzelne Bundesl├Ąnder und Landkreise abrufbar.

Der Bezug zur pers├Ânlichen Erfahrungswelt macht das Projekt f├╝r Sch├╝ler besonders interessant: Sie k├Ânnen die Daten lokal aufarbeiten und so die Folgen des Klimawandels f├╝r ihr direktes Lebensumfeld rekonstruieren. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei das Thema erneuerbare Energien ein: Die Sch├╝ler k├Ânnen sich in Simulationen ansehen, welche Folgen der Klimawandel f├╝r Windenergie-, Wasserkraft- und Photovoltaikpotenziale hat und wie er sich auf lokale Wirtschaftszweige wie Landwirtschaft und Tourismus auswirkt. In f├Ącher├╝bergreifenden Lernmodulen mit Hintergrundinfos und Handreichungen werden so die ├Âkologischen und wirtschaftlichen Effekte des Klimawandels deutlich. Neben dem Lerneffekt zum Klimawandel werden die Sch├╝ler auch fr├╝hzeitig an Wissenschaft und Forschung herangef├╝hrt.

In Fortbildungsangeboten k├Ânnen sich Lehrer mit den Funktionen und Inhalten von KlimafolgenOnline vertraut machen.

Teilweise hat die Wissenschaftskommunikation Schwierigkeiten, Lehrern die komplexen Forschungserkenntnisse ├╝ber die Folgen des Klimawandels didaktisch angemessen zu vermitteln. Au├čerdem werden h├Ąufig neue Erkenntnisse zum Klimawandel in der Aus- und Fortbildung f├╝r Lehrer nicht ausreichend ber├╝cksichtigt. Die f├╝r das Online-Portal entwickelten Online-Lernmodule helfen, diese L├╝cke zu schlie├čen und die Expertise des PIK erstmals f├╝r den Unterricht verf├╝gbar zu machen. In Fortbildungen werden die Lehrer f├╝r den Einsatz dieses Angebots qualifiziert. Gemeinsam mit kooperierenden Schulen wird das Material in der Praxis erprobt und verbessert.

Projektthema:
Entwicklung und Erprobung einer online-basierten Umweltbildung am PIK

Projektdurchf├╝hrung:
Potsdam-Institut f├╝r Klimafolgenforschung (PIK)

PIKEE (PIK Environmental Education)
Postfach 601203   
14412 Potsdam
pikee@pik-potsdam.de
www.pik-potsdam.de/pikee
www.KlimafolgenOnline.com
Telefon:    0331 | 288-2500
Telefax:    0331 | 288-2600

AZ 30992