Carbonbeton – Hochleistungsbeton mit einer Bewehrung (Verstärkung) aus Carbon

Messung des ErmĂĽdungsverhaltens sowie Prognose des Materialverhaltens (GeflĂĽchtete-Stipendium)

Im Rahmen ihres Sonderprogramms „Umwelt und Geflüchtete“ hat die DBU ergänzend zu ihren übrigen Stipendienprogrammen Stipendien für geflüchtete Hochschulabsolventinnen und -absolventen vergeben. Im Dezember 2016 nahmen dann 14 Geflüchtete aus Syrien ihre für bis zu zwölf Monate bewilligten Stipendien bei deutschen Forschungseinrichtungen und Unternehmen auf. Während ihres Forschungs- und Weiterbildungsaufenthalt sammelten sie Erfahrungen auf verschiedensten Feldern des Umwelt- und Naturschutzes, so dass sie ihre neuerworbenen Kenntnisse später in ihren Heimatländern zur Bewältigung von Umweltproblemen einsetzen können. Voraussetzung für die Förderung waren ein überdurchschnittlicher Masterabschluss sowie gute Deutsch- oder Englischkenntnisse.

Der Bauingenieur Tarek Alzab aus Syrien beschäftigte sich am Institut für Massivbau, Technische Universität Darmstadt mit Carbonbeton – Hochleistungsbeton mit einer Bewehrung (Verstärkung) aus Carbon. Er wirkte daran mit, für diesen material- und somit ressourcensparenden Werkstoff ein praxistaugliches Verfahren für die Messung des Ermüdungsverhaltens sowie ein Modell zur Prognose des Materialverhaltens zu entwickeln. So lässt sich die Lebensdauer des  Verbundwerkstoffs bestimmten. Direkt im Anschluss an sein DBU-Stipendium hat Herr Alzab eine Stelle bei einem Bauunternehmen angetreten.

AZ 35001/698

Interesse an einem DBU-Stipendium? www.dbu.de/stipendien!

Beton - ein wichtiger Baustoff