Newsletter des Stipendienprogrammes vom 20.12.2013

Infos aus dem Stipendienprogramm - Nr. 53 - Ausgabe IV 2013

Newsletter Intern

Liebe Stipendiatinnen und Stipendiaten, liebe Alumni,

wie jedes Jahr kurz vor Weihnachten erscheint nun der 4. und letzte Newsletter des Jahres 2013 mit wichtigen Informationen ĂŒber die AktivitĂ€ten der Stipendienprogramme der DBU.

An dieser Stelle sei auch noch einmal allen gedankt, die sich aktiv in die Stipendienprogramme eingebracht haben, sei es als KommunikatorInnen, in den Alumni-Netzwerken, durch die Organisation von Fachkolloquien, mit BeitrĂ€gen fĂŒr die Kommunikationsplattform etc.

Letztendlich sei aber allen Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie Alumni fĂŒr die prima Zusammenarbeit im zu Ende gehenden Jahr 2013 gedankt. Das hat uns allen wieder viel Spaß gemacht.

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2014 wĂŒnscht Ihnen allen

Dr. Volker Wachendörfer
fĂŒr das Stipendienprogramm-Team

 

StipendiatenPark im Schnee

Neue und abgeschlossene Stipendien

Folgende Listen sind fĂŒr Sie verfĂŒgbar:

In der Zeit vom 1. Oktober 2013 bis 31. Dezember 2013 sind 15 StipendiatInnen neu in die Förderung gekommen:

In der Zeit vom 1. Oktober 2013 bis 31. Dezember 2013 lief fĂŒr 22 StipendiatInnen die Förderung aus.

Neue Promotionsstipendiatinnen und -stipendiatenNeue MOE-StipendiatenAusgeschiedene Promotionsstipendiatinnen und -stipendiatenAusgeschiedene MOE-Stipendiaten

Von 11 Stipendiaten erfuhren wir, dass sie ihre Promotion erfolgreich abgeschlossen haben. Das Referat Stipendienprogramm der DBU gratuliert ganz herzlich!

Liste Promotion

Kommunikationsplattform

Auch auf unserer Kommunikationsplattform gibt es wieder Neuigkeiten. Nach ĂŒber einem Jahr Laufzeit ist das Online-Portal ganz schön gewachsen. Wir freuen uns ĂŒber mehr als 1.000 Nutzer! Damit sind knapp 59 % aller DBU-Stipendiaten angemeldet, wobei inzwischen alle aktuellen Stipendiaten das Netzwerk nutzen.

Was ist neu? Wir haben fĂŒr Euch ein Forum zum Diskutieren technischer Probleme eingerichtet. Auch allgemeine Fragen rund um die Plattform können hier gestellt werden. Fehler können so direkt aufgedeckt und eigene Erfahrungen mitgeteilt werden. Christine Busch und Anja Kloos werden Euch mit RatschlĂ€gen und Lösungen zur Seite stehen.

Berichtet anderen und uns von Euren Erfahrungen – Los gehtÂŽs! Außerdem wurde die Mitgliedersuche erleichtert und verfeinert. War es am Anfang beschwerlich, wenn man nach Eingabe in ein Suchfeld gleich auf Enter gedrĂŒckt hat und daraufhin alle Nutzer der Plattform angezeigt bekam, so wird neuerdings nach Eingabe von Enter die Suchanfrage gestartet. Neben dem Namen und dem Benutzerkonto taucht ab sofort auch der Promotionstitel des jeweiligen Mitgliedes auf.

Außerdem gibt es auf der Plattform eine neue Einstellungsmöglichkeit. Unter Sonstige Einstellungen könnt Ihr angeben, nach welchem Zeitraum ohne AktivitĂ€t Ihr automatisch abgemeldet werden möchtet (z. B. nach 30 Minuten, 2 Stunden oder 24 Stunden).

Unter diesem Link findet sich neuerdings auch ein Eingabefeld fĂŒr Fehlermeldungen oder ÄnderungswĂŒnsche. Eure Meldungen werden automatisch per E-Mail an uns verschickt. Weiterhin stehen wir Euch bei Fragen wie ĂŒblich zur VerfĂŒgung (E-Mail-Adressen siehe unten).

Anja Kloos
fĂŒr das Stipendienprogramm-Team

Einstellung automatischer Logout
Mail: E-Mail-Adresse Christine BuschMail: E-Mail-Adresse Anja Kloos

Termine 2014

Promotionsstipendienprogramm:

 

28.02.2014

5. Kommunikatorentreffen

 

28.02.2014

Alumni-Beiratssitzung

 

13.01. bis 14.01.2014

Fachkolloquium „Mentoring“

 

09.03. bis 14.03.2014

Stipendiatenseminar in Benediktbeuern (Bayern)

 

13.02. bis 14.02.2014

Fachkolloquium „Das große Solarzellen 1x1“

 

09.05. bis 10.05.2014

Abschlussveranstaltung fĂŒr alle Stipendiaten, die in 2013 ihre Dissertation erfolgreich abgeschlossen haben

 

13.05. bis 14.05.2014

Auswahlgremiumssitzung

 

02.06. bis 06.06.2014

Stipendiatenseminar in Roggenburg (Bayern)

 

29.06. bis 04.07.2014

Sommerakademie in St. Marienthal/Ostritz zum Thema „Nachhaltige Landwirtschaft - vom Leitbild zum konkreten Handeln“

 

29.06. bis 04.07.2014

NobelpreistrĂ€gertagung in Lindau, die in diesem Jahr den Laureaten fĂŒr Physiologie/Medizin gewidmet ist

 

07.07. bis 10.07.2014

EinfĂŒhrungsseminar fĂŒr Neustipendiaten aus dem Promotionsstipendienprogramm in OsnabrĂŒck

 

13.07. bis 18.07.2014

Stipendiatenseminar auf RĂŒgen (Mecklenburg-Vorpommern)

 

31.08. bis 05.09.2014

Stipendiatenseminar in Ostritz (Sachsen)

 

05.09. bis 07.09.2014

Internationaler Alumni-Workshop in Bulgarien

 

06.10. bis 10.10.2014

Stipendiatenseminar in Feldberg (Baden-WĂŒrttemberg)

 

21.10. bis 22.10.2014

Auswahlgremiumssitzung

 

24.10.2014

6. Kommunikatorentreffen

 

25.10.2014

Beiratssitzung DBU-Alumni.de

Vorabendtreffen fĂŒr aktuelle und ehemalige Stipendiaten in Kassel

 

26.10.2014

Verleihung des Deutschen Umweltpreises in Kassel

 

17.11. bis 22.11.2014

Stipendiatenseminar in Bad Bederkesa (Niedersachsen)

 

Dezember 2014 (49. oder 50. KW)

EinfĂŒhrungsseminar fĂŒr Neustipendiaten aus dem Promotionsstipendienprogramm in OsnabrĂŒck

 

Baumwipfelpfad RĂŒgen

Stipendiatentreffen/Verleihung Deutscher Umweltpreis 2013

Am 27.10.2013 wurde zum 21. Mal der Deutsche Umweltpreis verliehen. Die Festveranstaltung fand in diesem Jahr in der OsnabrĂŒckHalle statt. Den mit 500.000 Euro höchst dotierten Umweltpreis Europas teilen sich die GrĂŒnderin und GeschĂ€ftsfĂŒhrerin der Firma Hock, Carmen Hock-Heyl, sowie die Vorstandsvorsitzende der Netzkauf ElektrizitĂ€tsWerke Schönau (EWS) e. G., Ursula Sladek.

Am Samstagnachmittag gab es drei StadtfĂŒhrungen durch OsnabrĂŒck: eine Rathaus- und AltstadtfĂŒhrung, eine FĂŒhrung durch die Natur in der Stadt und eine Stadtrundfahrt zum Piesberg. Am Abend trafen sich rund 180 aktuelle und ehemalige Stipendiatinnen und Stipendiaten zum Stipendiaten- und Alumni-Treffen im Lutherhaus.

WĂ€hrend des Empfangs konnten sich die Alumni und Stipendiaten an einzelnen Stehtischen, die den JahrgĂ€ngen des Promotionsstipendienprogramms oder LĂ€ndern bzw. LĂ€ndergruppen aus dem MOE-Austauschstipendienprogramm gewidmet waren, zusammenfinden. Außerdem hatten wir im Eingangsbereich eine Fotowand installiert, die in einer Art Zeitstrahl die Entwicklung des Promotionsstipendienprogramms zeigte und jeweils mit Fotos von Stipendiaten und DBU-Mitarbeitern, von Stipendiatentreffen oder Seminaren bestĂŒckt war.

Stipendiaten- und Alumni-Treffen 2013 in OsnabrĂŒck

Das offizielle Programm begann mit einer BegrĂŒĂŸung von Dr. Hedda Schlegel-Starmann, der Koordinatorin des Promotionsstipendienprogramms. Sie stellte einige Alumni aus den JahrgĂ€ngen 1996 und 1997 vor, die aus ihrer Zeit als DBU-Stipendiaten erzĂ€hlten. Eine kleine Diashow ließ viele der „Àlteren JahrgĂ€nge“ auf ihre Stipendiatenzeit zurĂŒckblicken.

Die gesamte Veranstaltung wurde musikalisch begleitet durch DJ Stefan, der sogar einige Stipendiatinnen und Stipendiaten zum Tanzen animieren konnte. Der restliche Abend wurde zum Wiedertreffen, Gedankenaustausch, Kennenlernen, also zum „Netzwerken“ und Feiern genutzt.

Auch im nÀchsten Jahr freuen wir uns wieder auf zahlreiche Anmeldungen zum Stipendiatentreffen und zur Verleihung des Deutschen Umweltpreises. Veranstaltungsort 2014 wird Kassel sein.

Christine Busch
fĂŒr das Stipendienprogramm-Team

Stipendiaten- und Alumni-Treffen 2013 in OsnabrĂŒck

Kommunikatorentreffen

Am 25.10.2013 fand das vierte Treffen der Kommunikatoren in OsnabrĂŒck statt.

BegrĂŒĂŸt wurden die Anwesenden durch den neuen GeneralsekretĂ€r der DBU, Dr. Heinrich Bottermann, und Dr. Hedda Schlegel-Starmann. Weiterhin nahmen folgende Kommunikatoren teil: Alexandra Seibt (Jahrgang 2/2010), Konstantin Knorr (Jahrgang 1/2011), Yvonne Rondot (Jahrgang 2/2011), Charlotte Ellerbrok und Niels Ohlsen (Jahrgang 1/2012), Carolin Schwegler und Philip Testroet (2/2012) sowie Anne Spitzner und Niklas Heiland (Jahrgang 1/2013). Teilnehmer von Seiten der DBU waren außerdem Dr. Volker Berding, Anja Kloos und Christine Busch.

Zu Beginn wurden die AktivitĂ€ten der Kommunikatoren der vergangenen Monate zusammengefasst. Die Kommunikatoren sind mittlerweile an zahlreichen Veranstaltungen wie den EinfĂŒhrungsseminaren, Abschlussveranstaltungen und Auswahlgremiumssitzungen beteiligt.

Diskutiert wurde unter anderem ĂŒber die Kommunikationsplattform, bei der seit der letzten Sitzung im Januar 2013 einige ÄnderungswĂŒnsche umgesetzt werden konnten. So gibt es mittlerweile einen Link auf der DBU-Stipendienprogramm-Homepage, der direkt zur Plattform fĂŒhrt. Das Feld „DBU-Betreuer“ wurde neu eingerichtet und die DatenĂŒbertragung ist nun wesentlich schneller geworden. Trotzdem gibt es immer noch weiteren Optimierungsbedarf. Wir bemĂŒhen uns, die VorschlĂ€ge der Kommunikatoren umzusetzen.

Weitere Diskussionspunkte des Treffens waren die Jahresplanung fĂŒr das Jahr 2014 sowie eine Beteiligung an der Promovierenden Initiative, ein Zusammenschluss von Promotionsstudenten der BMBF-geförderten Studienwerke.

Zum Schluss wurde die Kommunikatorin Alexandra Seibt verabschiedet, da ihr Stipendium Ende November 2013 auslĂ€uft. Wir wĂŒnschen Frau Seibt alles Gute fĂŒr die Promotion und ihre Zukunft.

Das nĂ€chste Kommunikatorentreffen wird voraussichtlich Anfang 2014 stattfinden. Falls Sie noch Anregungen oder WĂŒnsche haben, können Sie diese gerne an die Kommunikatoren Ihres Jahrgangs herantragen. Gegebenenfalls werden wir diese Hinweise beim nĂ€chsten Treffen aufgreifen.

Christine Busch
fĂŒr das Stipendienprogramm-Team

Kommunikatorentreffen am 25.10.2013 in OsnabrĂŒck

EinfĂŒhrungsseminar Dezember 2013

Insgesamt 32 neu in die Förderung gekommene Promotionsstipendiaten fanden sich vom 09.12. bis 12.12.2013 im Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation ein, um einen Einblick in die Arbeit und Zielstellung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt zu erhalten, ihr Stipendienprogramm in seiner Arbeitsweise sowie die Mitarbeiter des Stipendienprogramms nĂ€her kennen zu lernen und erste Kontakte im Stipendiatenkreis zu knĂŒpfen.

EinfĂŒhrungsseminar Dezember 2013: FĂŒhrung durch die DBU-Ausstellung „KonsumKompass"

Eingerahmt wurde das Seminar durch einen Festakt zur Verleihung der Stipendienurkunden (zum ersten Mal mit dem neuen DBU-GeneralsekretĂ€r Dr. Heinrich Bottermann) mit anschließendem Begegnungsabend mit ehemaligen DBU-Stipendiaten, eine Rathaus- und AltstadtfĂŒhrung durch OsnabrĂŒck, eine FĂŒhrung durch die GeschĂ€ftsstelle der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und der DBU-Ausstellung "KonsumKompass" sowie einen Besuch des StipendiatenParks.

Als Kommunikatoren wurden Ronja Ritthaler und Ina Haxhiaj gewÀhlt.

Christine Busch
fĂŒr das Stipendienprogramm-Team

EinfĂŒhrungsseminar Dezember 2013: StipendiatenPark

Beiratssitzung DBU-Alumni.de

Am Samstag vor der Umweltpreisverleihung fand die dritte Beiratssitzung von DBU-Alumni.de statt. Zu Beginn der Sitzung wurden die Alumni-AktivitĂ€ten der vergangenen Monate zusammengefasst dargestellt. Die Alumni sind mittlerweile an zahlreichen Veranstaltungen, so an der jĂ€hrlichen Abschlussveranstaltung, an EinfĂŒhrungsseminaren und Stipendiatenseminaren beteiligt, bei denen sie ihre Lebenswege nach Ende des Stipendiums vorstellen und den aktuellen Stipendiaten viele interessante Hinweise und Tipps geben können. DBU-Alumni.de war auch in den Internationalen Alumni-Workshop in Benediktbeuern, an dem zahlreiche Netzwerke des MOE-Austauschstipendienprogramms teilnahmen, eingebunden.

Im vergangenen Jahr fanden zahlreiche Fachkolloquium statt, die ebenfalls durch Ehemalige unterstĂŒtzt wurden. Einige Mitglieder des Alumni-Beirats des Promotionsstipendienprogramms haben sich intensiv in die Vorbereitung des Fachkolloquiums „Mentoring“ eingebracht, das am 13./14.01.2014 im Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation in der GeschĂ€ftsstelle der DBU stattfinden wird. Des Weiteren wird eine Fachveranstaltung von DBU-Alumni.de vorbereitet zum Thema „Nachhaltigkeitsziele“.

Zweiter Tagesordnungspunkt war die Vorbereitung der nĂ€chsten Wahl von DBU-Alumni.de, bei der drei bis vier aktuelle Mitglieder zur Wahl stehen. Die Wahl wird im SpĂ€tsommer stattfinden und zuvor entsprechend angekĂŒndigt werden. Sowohl das oben erwĂ€hnte geplante Fachkolloquium „Mentoring“ als auch die geplante Fachveranstaltung zum Thema Nachhaltigkeitsziele waren Gegenstand nĂ€herer Erörterung. Des Weiteren gab es noch einiges zum online-Fragebogen „Promotionsabschluss jenseits der DBU-Förderphase“, den Eva Koch vorbereitet hat, zu klĂ€ren. Auch die Optimierung der Kommunikationsplattform war einmal mehr Thema der Beiratssitzung. Ebenfalls wurde die Frage aufgegriffen, wie die zukĂŒnftige Zusammenarbeit zwischen dem Alumni-Beirat und dem Rat der UmweltpreistrĂ€ger gestaltet werden soll. Hierzu wird demnĂ€chst ein GesprĂ€ch mit dem Rat der UmweltpreistrĂ€ger stattfinden.

Die nĂ€chste Sitzung des Alumni-Beirats wird voraussichtlich im FrĂŒhjahr 2014 stattfinden. Wir freuen uns natĂŒrlich jederzeit ĂŒber Anregungen und Hinweise, die wir dann gegebenenfalls in dieser Sitzung aufgreifen können.

FĂŒr DBU-Alumni.de
Dr. Volker Wachendörfer

Beiratssitzung DBU-Alumni.de am 26.10.2013 in OsnabrĂŒck

AnkĂŒndigung Abschlussveranstaltung 2014

Am 09. und 10.05.2014 findet wieder eine Abschlussveranstaltung im Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation statt, zu der dieses Mal die Stipendiaten eingeladen werden, die 2013 ihre Dissertation erfolgreich abgeschlossen haben.

Die Einladungen zu der Veranstaltung werden in den nĂ€chsten Wochen verschickt. BerĂŒcksichtigen konnten wir natĂŒrlich nur diejenigen, die auch eine Erfolgsmeldung an uns geschickt haben.

Christine Busch
fĂŒr das DBU-Stipendienprogramm-Team

Abschlussveranstaltung 2013

Stipendiatenseminar Benediktbeuern

Vom 3. bis 8. November 2013 trafen sich 25 Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie DBU-Mitarbeiter Dr. Volker Wachendörfer und Anja Kloos (Jahresassistentin im Stipendienprogramm) zum gemeinsamen Seminar im Zentrum fĂŒr Umwelt und Kultur im oberbayerischen Benediktbeuern. Das Seminar begann mit einem eintĂ€gigen PrĂ€sentationstraining, wobei die Teilnehmer Gelegenheit hatten, sich besser kennenzulernen sowie sich Techniken anzueignen, wie sie den eigenen Auftritt vor Publikum professionalisieren können.

An den anderen Tagen standen die Promotionsprojekte der Teilnehmer im Vordergrund. Die Stipendiaten berichteten ĂŒber hochinteressante Projekte aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen und es ergaben sich dabei spannende Diskussionen. Oft wurde so intensiv diskutiert, dass in den Pausen die GesprĂ€che fortgesetzt werden mussten. Die Möglichkeit, sich in kleinen Gruppen ein Feedback zum Vortrag bzw. der Moderation geben zu lassen, wurde von allen Teilnehmern gerne genutzt. Eine der Höhepunkte der Vortragsreihe war mit Sicherheit die PrĂ€sentation zur Funktionsweise einer Solarzelle der Forschungsgruppe vom Fraunhofer ISE, in denen die Stipendiaten als Halbleiterelemente selbst eine tragende Rolle spielten.

 

Kloster Benediktbeuern

Bereichert wurden die gemeinsamen Tage durch die KlosterfĂŒhrung von Pater Geißinger und eine Exkursion in die Moorlandschaft der Voralpen. Ein Rundgang durch den Moorerlebnispfad bei feuchtkalten Temperaturen, aber strahlendem Sonnenschein ließ die Teilnehmer das Moor hautnah erleben (fĂŒr einige gab es hinterher nasse FĂŒĂŸe).

Die DBU-Alumna Frau Professorin Natalie Eßig fĂŒhrte uns ihren fachlich-beruflichen Werdegang und ihr aktuelles TĂ€tigkeitsfeld vor Augen. Mit „Nachhaltige SportstĂ€tten“ leitete Frau Eßig (wohl eher ungewollt) in das mehr oder weniger bedeutsame Champions-League-Spiel am Abend ein.

WĂ€hrend der gesamten Seminarwoche herrschte eine freundschaftliche und aufgeschlossene Stimmung. Einen kleinen Nervenkitzel erlebten die Teilnehmer am Morgen des Abreisetages, nachdem der waghalsige Busfahrer mit einiger VerspĂ€tung und einer durch den Einsatz findiger Stipendiaten notdĂŒrftig fixierten TĂŒr ĂŒber die Landstraßen Bayerns bis zum nĂ€chsten Bahnhof bretterte. Die Mehrheit der Gruppe war dankbar, die Anschlussverbindung rechtzeitig erreicht zu haben.

Anja Kloos
fĂŒr das Stipendienprogramm-Team

Seminarteilnehmer Benediktbeuern

Deutscher Studienpreis 2014

Wir möchten Sie ĂŒber die Ausschreibung fĂŒr den Deutschen Studienpreis 2014 informieren.

Der Wettbewerb richtet sich an Promovierte aller Fachrichtungen, die im Jahr 2013 eine exzellente Dissertation von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung vorgelegt haben (magna cum laude oder summa cum laude). Er steht unter der Schirmherrschaft des BundestagsprÀsidenten und zÀhlt mit drei Spitzenpreisen von je 25.000 Euro zu den höchstdotierten deutschen Nachwuchspreisen.

Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sollen ermutigt werden, den gesellschaftlichen Wert ihrer Forschung selbstbewusst zu vertreten und in die öffentliche Debatte einzubringen. Mit dem Deutschen Studienpreis zeichnet die Körber-STIFTUNG deshalb Nachwuchswissenschaftler aus, die in ihrer Dissertation gesellschaftlich relevante Themen bearbeitet und handfeste Ergebnisse vorgelegt haben: innovative Verfahren oder Produkte, zukunftsweisende Modelle fĂŒr die Organisation des Gemeinwesens oder sachkundige Orientierung in aktuellen gesellschaftlichen Streitfragen.

Einsendeschluss fĂŒr die aktuelle Ausschreibung ist der 1. MĂ€rz 2014. Alle Informationen und die Online-Anmeldung zum Wettbewerb finden Sie auch hier.

 

Deutscher Studienpreis 2014

DBU-Fachkolloquium „Möglichkeiten und Hindernisse fĂŒr Frauen in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik“

Am 13. und 14. Januar 2014 bietet sich im Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation (ZUK) in OsnabrĂŒck die einmalige Gelegenheit, mit Expertinnen aus verschiedenen Fachbereichen zu wichtigen Themen wie Networking, Karriereplanung, Mentoring und Work-Life Balance zu diskutieren und sich auszutauschen. Die TeilnehmerInnen erwartet ein abwechslungsreiches Programm, das durch ein World CafĂ© und Workshops viel Raum fĂŒr offene GesprĂ€che sowie Selbstreflexion lĂ€sst und interessante Ergebnisse verspricht. Wir freuen uns auf hochkarĂ€tige GĂ€ste, wie die Beiratsvorsitzende der Deutschen Gesellschaft fĂŒr Mentoring Dr. Christine Kurmeyer, die VizeprĂ€sidentin fĂŒr Forschung an der UniversitĂ€t OsnabrĂŒck Prof. May-Britt Kallenrode sowie die aktuelle UmweltpreistrĂ€gerin und „Stromrebellin“ Ursula Sladek.

 

Veranstaltungsort ZUK

Der Teilnehmerkreis setzt sich aus DBU-StipendiatInnen und -Alumni zusammen. Wir wollen ausdrĂŒcklich darauf hinweisen, dass mĂ€nnliche Teilnehmer unbedingt erwĂŒnscht sind, vorrangig jedoch frauenspezifische Themen diskutiert werden (manche Themen betreffen sicher Frauen und MĂ€nner, z. B. Kind und Karriereknick/Dual Career etc.).

Eine derartige Veranstaltung wird es in dieser Form nicht noch einmal geben!

Informationen zur Anmeldung finden sich auf der Kommunikationsplattform unter Termine, das Programm in dem beigefĂŒgten pdf-Dokument.

Programm Fachkolloquium Mentoring

Mentoring – Leitfaden fĂŒr Stipendiatinnen der DBU

Aus Anlass des DBU-Fachkolloquiums „Möglichkeiten & Hindernisse fĂŒr Frauen in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik“ Anfang nĂ€chsten Jahres in OsnabrĂŒck und zur Vorbereitung auf diese Veranstaltung haben wir den „Mentoring – Leitfaden fĂŒr StipendiatInnen der Deutschen Bundesstiftung Umwelt“ (aus dem Jahre 2007) aktualisiert und ĂŒberarbeitet.

 

DBU-StipendiatInnen-Netzwerk

Mit dem Leitfaden möchte die DBU ihren StipendiatInnen Hilfestellung geben fĂŒr den Weg durch die Promotion und den Einstieg ins Berufsleben. Er beinhaltet wertvolle Informationen und Adressen zu den Themen Mentoring, Networking sowie Weiterbildungsmöglichkeiten und unterstĂŒtzt bei Fragen zu Kind & Karriere. Das Dokument steht ab sofort auf der Kommunikationsplattform zur VerfĂŒgung und ist als pdf-Dokument beigefĂŒgt.

Anregende LektĂŒre wĂŒnscht das Stipendienprogramm-Team
Anja Kloos

Mentoring-Leitfaden fĂŒr DBU-Stipendiatinnen

Faszinierende Solarenergie

An dieser Stelle nochmals die wĂ€rmste Empfehlung, eine einmalige Gelegenheit nicht zu verpassen: Nutzen Sie das Angebot unserer Stipendiaten vom Institut fĂŒr Solare Energiesysteme in Freiburg und lassen Sie sich die Solarenergie erklĂ€ren! Die Funktionsweise, aber auch die Herstellungsweise der Technologie ist absolut faszinierend, auch ohne dass man die Physik bis ins Detail versteht (sagt ein Biologe). Und Sie werden keinen besseren Ort und bessere Fachleute dafĂŒr finden als Ihre Mitstipendiaten und ihre Betreuer am ISE. Und Freiburg ist sowieso immer eine Reise wert.

Seien Sie weise – wagen Sie die Reise!

NĂ€here Informationen finden Sie hier.

Hans-Christian Schaefer
fĂŒr das Stipendienprogramm-Team

 

Das große Solarzellen 1x1

Stipendiatenseminar Lenzen

Im DreilĂ€ndereck von Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Brandenburg, im alten StĂ€dtchen Lenzen an der Elbe trafen sich im September 2013 26 Stipendiatinnen und Stipendiaten der DBU sowie Frau Schlegel-Starmann als DBU-Vertreterin zum fachlichen und persönlichen Austausch im Rahmen eines Stipendiatenseminars. Zu Beginn standen gegenseitiges Kennenlernen und Übungen mit Feedback zum Thema „PrĂ€sentation“ mit Frau Christina Pollmann an. Anschließend standen die FachvortrĂ€ge der einzelnen Teilnehmer zu ihren Promotionsthemen im Vordergrund der Veranstaltung. Dabei wurden die fachlich sehr verschiedenen, hoch interessanten und zumeist sehr verstĂ€ndlichen VortrĂ€ge und die anschließenden Diskussionen zumeist von an dieser Aufgabe interessierten Stipendiatinnen und Stipendiaten moderiert. RĂŒckmeldungen zu den nicht fachlichen Aspekten des einzelnen Vortrags erhielten die Teilnehmer in den Feedback-Runden.

Der fachliche Austausch wurde ergĂ€nzt und unterbrochen von gemeinsamen Unternehmungen, wie einer Radtour entlang der Elbe mit EindrĂŒcken und Informationen zum Lenzener DeichrĂŒckverlegungsprojekt. Der leichte Nieselregen, der sich im Laufe der Radtour zu einem zeitweiligen Starkregen entwickelte, konnte der guten Stimmung in der Gruppe nichts anhaben. Eine Kanutour auf der Löcknitz fand spĂ€ter in der Woche im Kontrast zur Radtour bei schönstem Sonnenschein statt und trotz vielfacher gegenteiliger Versuche blieben alle Teilnehmer trocken.

In bester Stimmung und mit vielen am Flussufer eingesammelten leeren Flaschen kehrte die Gruppe am Abend nach Burg Lenzen zurĂŒck zu einem gemĂŒtlichen Grillabend und anschließender Nachtwanderung. Freitagmittag stieg die Gruppe – mit Lunchpaketen versorgt und fröhlicher Stimmung – in den Bus zur Fahrt zum Bahnhof Wittenberg: Eine intensive Seminarwoche mit vielfĂ€ltigen EindrĂŒcken und persönlichen wie fachlichen GesprĂ€chen in einer ausgesprochen offenen, interessierten und einander zugetanen Gruppe ging zu Ende.

Dr. Hedda Schlegel-Starmann
fĂŒr das Stipendienprogramm-Team

Burg Lenzen 2013

DBU-Logo

Das aktuelle DBU-Logo fĂŒr StipendiatInnen finden Sie hier.

Disclaimer

ABONNIEREN/ABBESTELLEN DES STIPENDIATEN-NEWSLETTERS

Zur Anmeldung des Newsletters senden Sie bitte eine E-Mail an die unten angegebene E-Mail-Adresse. Sie erhalten kurze Zeit später eine Bestätigung.

Zur Abmeldung des Newsletters senden Sie bitte eine E-Mail mit der Betreffzeile "unsubscribe" an die unten angegebene E-Mail-Adresse (gilt nicht für Stipendiaten, die können sich nicht abmelden!).

Sollten Sie technische Probleme haben, schicken Sie bitte eine E-Mail an die unten angegebene E-Mail-Adresse mit der Nennung des Problems in der Kopfzeile.Mail: E-Mail-Adresse Stipendienprogramme-Newsletter