DBU – aktuell – Umweltbildung

I / 2008

Ăśbersicht

Liebe Leserinnen und Leser,

Anlässlich der Bildungsmesse "didacta" (siehe unten) gibt die Deutsche
Bundesstiftung Umwelt (DBU) zum ersten Mal einen E-Mail-Newsletter zum
Thema "Umweltbildung" heraus, der in Zukunft einmal pro Quartal
erscheinen soll.

Falls Sie diesen Newsletter abonnieren möchten, registrieren Sie sich bitte hier!

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihr DBU-Team


19.-23.02.2008 - Die DBU präsentiert Umweltbildungsprojekte auf der didacta

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) unterstützt Pädagogen bei der Vermittlung des Themas Nachhaltigkeit von der Grundschule an.

Um die Bandbreite und zahlreichen Anknüpfungspunkte für Lehrer und außerschulische Pädagogen aufzuzeigen, präsentiert die DBU ausgewählte Projekte auf der didacta 2008 (Halle 9, Stand D 40) in Stuttgart.

Ob mit dem Graslöwen auf Klassenfahrt oder im Rahmen des Wettbewerbs „Entdecke die Vielfalt der Natur!": Natur- und Umweltthemen erleben und sich dem Thema auf spannende Weise annähern, lautet die Philosophie der DBU-Förderprojekte.


Schüler- und Jugendwettbewerb „Entdecke die Vielfalt der Natur!“

Der DBU-Wettbewerb „Entdecke die Vielfalt der Natur!“ ruft Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren auf, ihre unmittelbare Umgebung zu erforschen, Umweltaktionen zu starten und ihre Projekte der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Aber wie schafft man es am besten, andere für ein Umweltthema zu begeistern?

Mit einem Radiointerview, einer großen Veranstaltung oder doch eher einem Zeitungsartikel? Egal ob wissenschaftlicher oder kreativer Ansatz – beim DBU-Wettbewerb entscheidet nicht das Vorwissen. Innovative Ideen und Engagement der Teilnehmer sind gefragt!

[Lesen Sie den vollständigen Beitrag]


Zum Artikel

Deutsches Umweltzentrum in Minnesota als transatlantische grüne Brücke zwischen den Kontinenten

Die DBU hat zum ersten Mal auch ein Projekt in Nordamerika gefördert. Standort ist Waldsee in Minnesota, wo amerikanischen Jugendlichen zwischen sieben und 18 Jahren bereits seit den 60er Jahren deutsche Sprache und Kultur vermittelt wird. Das nach deutschem Vorbild errichtete Dorf Waldsee bildet eines von insgesamt 14 internationalen Sprachdörfern des Concordia College.

Mit Hilfe der DBU wurde in Waldsee jetzt ein „BioHaus“ in Passivhausweise nach deutschem Standard errichtet. Jugendliche erhalten hier Informationen zum Natur- und Umweltschutz und erleben Umweltbildung in einem überzeugenden Ambiente. Dabei unterscheiden sich die methodischen Ansätze in Waldsee stark von den in Deutschland bevorzugten Herangehensweisen.

Die Projektinitiatoren aus den USA suchen zur Zeit deutsche Partner für dieses innovative Projekt, die auch ohne große finanzielle Unterstützung zu einer Zusammenarbeit bereit sind. Interessenten können sich unter dem Stichwort „Grüne Brücke Waldsee“ bei Veronika Düsing (duesing@dbu.de) melden.

[Lesen Sie den vollständigen Beitrag]


Zum Artikel

Erlebnisorientierte Wanderausstellungen für Grund- und weiterführende Schulen

Die DBU konzipiert eigene Wanderausstellungen zu unterschiedlichen Themen wie Biotechnologie, Energie, Naturschutz, Bionik und Wasser.

Zielgruppengerechte Führungen durch diese Mitmachausstellungen und begleitende Experimente lassen die Ausstellungsbesuche für Schüler von der zweiten Klasse bis zur Oberstufe zu einem besonderen Erlebnis werden.

Im Internet können Lehrer und Schüler unter www.dbu.de/ausstellungen Informationen über die Ausstellung und die jeweiligen Standorte sowie Schülerversuche und begleitende Arbeitsblätter herunterladen.

[Lesen Sie den vollständigen Beitrag]


zum vollständigen Artikel

Graslöwe als Umweltbotschafter für Kinder

Mit dem Graslöwen als Umweltbotschafter der DBU für Kinder erfahren Grundschüler über ganz unterschiedliche, kindgerechte Kanäle Interessantes rund um das Thema Nachhaltigkeit.

Ob über das Graslöwen TV, Graslöwen Hörspiele oder das gleichnamige Musical, während einer Klassenfahrt oder im Graslöwen Club – der Graslöwe steht für spannende Unterhaltung mit Lehrwert!

An den Kerncurricula orientierte Unterrichtsmaterialien zu den TV-Produktionen sowie zu Graslöwen Hörspielen beinhalten Tipps und Aktionsideen sowie zahlreiche Arbeitsblätter, die sowohl schulische als auch außerschulische Pädagogen kostenlos unter www.grasloewe.de beziehen und interdisziplinär einsetzen können.

Mehr zum Graslöwen Musical
Mehr zum Graslöwen Hörspiel


aktuell - umweltbildung - der vollständige artikel

Entdecke die Vielfalt der Natur

Im Februar 2008 startet die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) ihren Schüler- und Jugendwettbewerb „Entdecke die Vielfalt der Natur“ für 10 – 14 Jährige. Anlass ist die 9. internationale UN-Konferenz zur Biologischen Vielfalt, die im Mai 2008 in Bonn stattfindet.

Schirmherr des Wettbewerbs ist Umweltminister Sigmar Gabriel, Abenteurer Arved Fuchs stiftet Sonderpreis.

Die biologische Vielfalt ist gefährdet!

Zwischen 10 und 100 Millionen Tier-, Pflanzen- und Pilzarten sollen auf der Erde in den unterschiedlichsten Lebensräumen existieren – das schätzen Wissenschaftler. Und genau diese biologische Vielfalt – auch Biodiversität genannt – macht unseren Planeten so einzigartig!

Doch jährlich sterben weltweit mehrere tausend Arten aus. Und die Artenvielfalt schwindet immer schneller, sagt die Weltnaturschutzunion (IUCN). Hauptgrund hierfür ist die durch den Menschen verursachte Umweltverschmutzung und Naturzerstörung.

Was man liebt, das schützt man

Der Wettbewerb ruft Schüler und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren dazu auf, sich mit der Vielfalt in der Natur zu beschäftigen, ihre unmittelbare Umgebung zu erforschen und Umweltaktionen zu starten.

Das Ziel: Die Jugendlichen sollen die Natur schätzen lernen. Denn man schützt nur das, was man kennt und liebt, sagt DBU-Generalsekretär Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde.

Von der Aktion zur Präsentation

Beim DBU-Wettbewerb entscheidet nicht das Vorwissen. Innovative, kreative Ideen und das Engagement der Teilnehmer sind gefragt!
Wer schafft es, seine Umweltaktion so zu präsentieren, dass er Andere motiviert, sich für das Thema „Biologische Vielfalt“ zu interessieren? Ist ein Radiointerview die geeignete Form? Oder doch eher ein großes Fest? Über besonders originelle Aktionen oder Präsentationen berichtet der Jugendfernsehsender NICK.

Experten helfen

Wer Unterstützung bei einer Aktion braucht, kann sich Hilfe bei Fachleuten holen. Geht es beispielsweise darum die Artenvielfalt in Baumkronen zu erforschen, ist garantiert die Deutsche Jugendfeuerwehr oder das Technische Hilfswerk der richtige Partner, um sicher hoch hinauf zu kommen. Sollen hingegen Lebensräume für Arten geschaffen werden, sind Naturschutzgruppen, Umweltzentren oder andere Umweltakteure wertvolle Ansprechpartner.

Auf der offziellen Website lassen sich schnell geeignete Kooperationspartner vor Ort finden. Eine Kooperation mit Experten bringt bei der Bewertung durch die Jury sogar Pluspunkte ein!

Spannende Preise

Zu gewinnen gibt es tolle Geld- und Sachpreise im Wert von insgesamt 40.000 € sowie einen Sonderpreis in Form eines Abenteuertages mit dem bekannten Polarforscher Arved Fuchs. Die Auszeichnung der Gewinner findet im März 2009 im Rahmen einer großen Abschlussveranstaltung statt.

Die Welt erfährt von der Aktion

Gruppen, die sich bis zum 16. März 2008 bewerben, haben die Möglichkeit ihr Projekt auf der UN-Konferenz zur biologischen Vielfalt einem internationalen Publikum zu präsentieren. Ein Fernsehteam des Jugendsenders NICK filmt die Aktionen vor Ort.

Allgemeiner Bewerbungsschluss ist der 19. Oktober 2008!

Weitere Informationen, Aktionsideen und wie man sich bewerben kann hier:
www.entdecke-die-vielfalt-der-natur.de

DBU fördert US-Projekt mit rund 500.000 Euro – Umweltbildung und deutsche Technik im Fokus

Die Tochter des ehemaligen amerikanischen Präsidenten, Chelsea Clinton, war sechs Mal dort: Das Dorf "Waldsee" liegt zwar nahe dem Mississippi im Bundesstaat Minnesota, und doch ist die Nähe zu Deutschland unübersehbar. Deutsche Sprache und Kultur werden Jugendlichen hier schon seit den 60er Jahren vermittelt. Seit 2006 gibt es in "Waldsee", ein mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gebautes Umweltbildungszentrum.

"Das „BioHaus“ vermittelt Ansätze des europäischen Umweltschutzes und baut eine transatlantische grüne Brücke zwischen den beiden Kontinenten”, so DBU-Pressesprecher Franz-Georg Elpers. Das Passivhaus demonstriert außerdem deutsche Innovationskraft und Umwelttechnik. "Es zeigt die Weltsicht des modernen Deutschland", meinte Dan Hamilton, Direktor des Sprachdorfs zur Eröffnung des Umweltbildungszentrums 2006.

Passivhaus mit Pioniercharakter bringt Jugendlichen Umweltstandard näher
Im Wald am Rande des Dorfes baute das Concordia College (Moorhead, Minnesota) das 400 Quadratmeter große, zweigeschossige Passivhaus, das nach deutschem Standard zertifiziert wurde. Das "BioHaus" verbrauche 85 Prozent weniger Energie als vergleichbare Gebäude in den Vereinigten Staaten. "Es hat in den USA Pioniercharakter", so Hamilton. Erreicht werde dies durch den innovativen und vielfältigen Einsatz von Isoliertechniken, Wärmerückgewinnung und Luftaustausch sowie durch hochwertige energieoptimierte Türen und Fenster. "Waldsee-Bewohner werden in dieser phantastischen Anlage kochen, spielen und dabei nicht nur deutsch, sondern auch etwas über naturwissenschaftliche Zusammenhänge anhand nachhaltiger Architektur lernen – es gibt nirgendwo etwas Vergleichbares", schwärmt Hamilton. Die Jugendlichen können mit Hilfe komplexer Sensoren die Vitalfunktionen des Hauses messen, alles auf deutsch und im metrischen System, wie es auf der Welt Standard ist.

Dorf vermittelt Deutschlandbild in den USA – 1500 Kursteilnehmer lernen jährlich Sprache und Kultur
"Waldsee" ist nicht nur das älteste der 14 Sprachdörfer des Concordia College. "Es zählt zu den führenden Zentren zur Vermittlung eines aktuellen Deutschlandbildes in den USA", erläutert Hamilton. Die Einrichtungen bieten ein-, zwei- und vierwöchige Programme zum ganzheitlichen Sprachenlernen an, darunter Kurse, die von Schulen oder Colleges als Studienleistungen anerkannt werden. Schulgruppen, Erwachsene und Familien können aber auch für Wochen- und Wochenendkurse während des Schuljahres nach Minnesota kommen. Neben den jährlich rund 1.500 jugendlichen "Waldsee"-Besuchern zwischen sieben und 18 Jahren sollen auch Studierende verschiedener Hochschulen in das Umweltbildungsprogramm einbezogen werden. "Waldsee"-Lehrmaterialien für den Deutschunterricht sollen an Schulen und Colleges in allen 50 amerikanischen Bundesstaaten und in Kanada Verwendung finden.

"BioHaus" soll Generationen von Europäern und Amerikanern miteinander verbinden
Besonderes Gewicht legt die DBU, die das Projekt mit rund 500.000 Euro fördert, auf das geplante "Handbuch zur Umwelterziehung", das die Vermittlung eines modernen Deutschlandbildes mit Aspekten der Umweltpädagogik verknüpft. Naturpädagogik, technischer Umweltschutz und "kulturbezogene Ansätze zu umweltbewusstem Leben" – darum wird es in dem Handbuch gehen. "Das BioHaus ist ein einzigartiger Ausgangspunkt für Umweltpädagogik und für interkulturelle Bildung, das kommende Generationen von Europäern und Amerikanern im Hinblick auf unsere gemeinsame Zukunft verbinden wird", meint Elpers.
"Waldsee"-Kursteilnehmer der Umwelt Arbeitsgemeinschaft (AG) pflanzen kleine Sträucher für die Dachbegrünung des "BioHauses". Mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) baute das Sprachdorf "Waldsee" in Minnesota (USA) ein Passivhaus, in dem junge Amerikaner leben und dabei Deutsch lernen werden.

„Anfassen, Ausprobieren und Verstehen“ Wanderausstellungen der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Sie sind mit fast allen Sinnen erfahrbar und ermöglichen so einen spannenden Zugang zu Themen wie Naturschutz, Energie, Biotechnologie und Bionik – die DBU-eigenen Ausstellungen. Vier hat die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) bisher realisiert. Pädagogisches Begleitmaterial steht zu jeder Ausstellung zur Verfügung.

Mit fast allen Sinnen erfahrbar
Der Natur auf der Spur: Erkennen, wie viel Energie in einem steckt, wie Wolle kuschelweich wird oder die Natur als Vorbild für technische Errungenschaften entdecken. Vier eigene Wanderausstellungen hat die DBU bisher realisiert. Das Motto: „Anfassen, Ausprobieren und Verstehen“, denn diese Ausstellungen sind mit fast allen Sinnen erfahrbar. So ist ein spannender Zugang zu Themen wie Naturschutz, Energie, Biotechnologie und Bionik garantiert. Neben den zahlreichen interaktiven Exponaten ermöglichen Führungen, Schülerexperimente und ergänzendes pädagogisches Begleitmaterial vertiefenden Zugang zu den einzelnen Themen. Die Ausstellungen sind geeignet für Schüler ab der Klasse 7. Für jüngere Schüler hat das Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) ergänzende Programme und altersgerechte Führungen entwickelt.

„Lernen von der Natur“
„Inspiration Natur – Patentwerkstatt Bionik“ ist die aktuelle Ausstellung der DBU, ein Gemeinschaftsprojekt mit BIOKON e.V., dem Bionik-Kompetenz-Netz. Sie ist noch bis Ende April im ZUK in Osnabrück zu besuchen. Nach der Devise „Lernen von der Natur“ gibt es hier in sieben Teilbereichen für kleine und große Besucher einen spannenden Überblick über die Geschichte der Bionik und den aktuellen Stand der bionischen Forschung. Mithilfe von zahlreichen interaktiven Exponaten wird gezeigt, wie bionische Erfindungen den Alltag in Zukunft erleichtern können. Führungen und Schülerexperimente ergänzen das Angebot für die Großen ebenso wie für die Kleinen.

Wasser erleben
Das kühle Nass steht im Mittelpunkt der nächsten Ausstellung, die ab Mai dieses Jahres für etwa ein Jahr im ZUK präsentiert wird. Gemeinsam mit der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) erarbeitet die DBU zurzeit die fünfte eigene Ausstellung. Zahlreiche Mitmachelemente machen auch hier das Thema für kleine und große Besucher auf spannende Art und Weise erfahrbar.

Ausstellungen ausleihen
Die Ausstellung „Faszination Biotechnologie“ ist inzwischen am Ende ihrer Wanderschaft angelangt und nun im Multifunktionszentrum in Lübeck ausgestellt. Die „FasziNatur – Natur entdecken“, die „Energie@home“ und die „Inspiration Natur – Patentwerkstatt Bionik“ können vom ZUK entliehen werden. Die Ausleihe dieser rund 240 m² großen Ausstellungen ist kostenlos. Der Entleiher trägt die Kosten für Auf- und Abbau, Transport und Versicherung der jeweiligen Ausstellung, die für mindestens zwei bis drei Monate entliehen werden sollte.

Kontakt
Führungen und Experimente werden für Gruppen ab zehn Personen angeboten. Vorherige Absprache und rechtzeitige telefonische Anmeldung sowie Infos zur Ausleihe unter Tel.: 0541/9633-921 sind erwünscht. Weitere Informationen unter www.inspiration-natur.de sowie zur Ausleihe unter www.dbu.de/ausstellungen.
„Inspiration Natur – Patentwerkstatt Bionik“ die Stabilität von zwei Balken.
PDF-Download des Flyers

Unterrichtsmaterial zum Graslöwen Musical für Grund- und weiterführende Schulen

Ein Musical-Projekt für und mit der ganzen Schule: Mit Hilfe des neuen Unterrichtsmaterials zum Musical „Graslöwe“ ist dies bereits für Grundschulen realisierbar. Das pädagogische Begleitmaterial zeigt Lehrern und Schülern gezielt und umfassend, wie sie in ihrer Schule das Musical zur Aufführung bringen können. Ton- und Notenmaterial gibt es im Musikhandel oder direkt beim Acoustic Music-Verlag.

Begleitmaterial für Groß und Klein
Die Schülerausgabe beschreibt alle Rollen und Funktionen. Außerdem bekommen die Kinder nützliche Tipps, wie sie ihre Rolle üben und später auf der Bühne – oder auch hinter den Kulissen – ausfüllen können.
Auf der CD zum Graslöwen Musical nimmt eine Erzählerin ihre Zuhörer mit auf eine Reise ins Graslöwen Abenteuer.
Auch die Lehrerausgabe mit Playback-CD beinhaltet viele praktische Tipps zur Planung und Organisation für die Pädagogen. Zudem enthält sie alle Lieder mit optionaler Klavierbegleitung und Akkordsymbolen für Gitarristen.
Die CD liefert die Musik für die szenische Aufführung.
Mit der Orchesterfassung, die insbesondere auf Bläserklassen zugeschnitten ist, können ältere Schüler das Musical auch mit Live-Musik für ihre jüngeren Mitschüler aufführen. Die Materialien sind im Musikhandel sowie direkt beim Acoustic Music-Verlag (www.acoustic-music.de) ab 12,00 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) erhältlich.

Ein klassen- und stufenübergreifendes Projekt
Das gut einstündige Musical bindet Kinder mit unterschiedlichen Begabungen in ein interdisziplinär angelegtes Projekt ein. Tanzen, Singen und Schauspielern sind daher neben dem Gestalten des Bühnenbildes oder der Kostüme nur einige Talente, die das Musical zum Erfolg führen.
Die klassen- und stufenübergreifende Arbeit stärkt darüber hinaus die sozialen Kompetenzen der Heranwachsenden.

Umweltschutz wird zum Ohrwurm
Animiert durch eine Flaschenpost segeln der Graslöwe und seine Freundin, die Biene Rüsselchen, vom Graslöwenland in die Menschenwelt. Dort begegnen sie Menschen, die achtlos mit der Natur umgehen und die Umwelt bewusst verschmutzen. Nur der kleine Paul wagt, etwas dagegen zu unternehmen. Gemeinsam mit dem Graslöwen kämpft er gegen die Übeltäter an.

Den Graslöwen live erleben
Der Graslöwe präsentiert seine neuen Musical-Materialien auch auf Messen. Vom 19.-23. Februar 2008 ist er auf der didacta in Stuttgart zu treffen und im März auf der Musikmesse in Frankfurt. Wo er auftaucht, motiviert der Umweltbotschafter mit der grünen Mähne vor allem Kinder, aktiv zu werden.
Mehr dazu unter www.grasloewe.de.
Graslöwen-Musical

„Die Currywurst Lüge“ – Neues Graslöwen Hörspiel zum Thema „gesunde Ernährung“ für Grundschüler

Der neue Graslöwen Umwelt-Krimi „Die Currywurst Lüge“ führt Grundschüler unterhaltsam an das Thema „gesunde Ernährung“ heran und zeigt ihnen Handlungsmöglichkeiten im eigenen Lebensumfeld auf. Prominente Sprecher, wie z.B. Anke Engelke, leihen den Protagonisten ihre Stimmen. Ab Februar ist der Umwelt-Krimi im Buchhandel oder direkt über den Terzio Verlag erhältlich.

Der Umweltkrimi der besonderen Art
Dieser Graslöwen Umwelt-Krimi ist ein Hörspiel der besonderen Art: Nicht nur, dass Anke Engelke, Kurt Krömer und Stefan Kaminski den Protagonisten ihre Stimmen leihen, auch die Inhalte suchen ihresgleichen. Gesunde Ernährung als Thema für eine Kriminalgeschichte für Acht- bis Zehnjährige ist bestimmt nicht typisch für ein solches Genre, aber „Die Currywurst Lüge“ zeigt, dass es funktioniert.

Gesunde Ernährung ohne pädagogischen Zeigefinger
Gesunde Ernährung ist ein Thema, das im Zeitalter der Fastfood-Ketten und übergewichtigen Kindern eine wichtige Rolle spielt. Meist steht dies allerdings im Zusammenhang mit dem allseits bekannten pädagogischen Zeigefinger und Lustverzicht. Die Philosophie des Graslöwen geht in eine andere Richtung: Bewusstsein zu schaffen und attraktive Alternativen aufzuzeigen, ist der Ansatz des Umweltbotschafters der DBU für Kinder.

Kinder können etwas bewegen
Wie alles, was unter dem Label „Graslöwe“ entsteht, soll auch dieses mit dem Terzio Verlag entwickelte Hörspiel Kinder an das Thema Nachhaltigkeit heranführen und sie motivieren, selbst in ihrem Lebensumfeld aktiv zu werden. Problemfelder zu erkennen und Lösungswege zu suchen, ist nicht nur „Erwachsenen-Sache“. Kinder können durch ihr Verhalten eine Menge bewirken. Genau darum geht es in der Kriminalgeschichte mit dem Graslöwen. Der Alltagsbezug steht dabei im Vordergrund.

Vier Freunde auf den Spuren eines Fleischskandals
Selma und Flo trauen ihren Augen nicht, als sie, wie gewohnt, nach der Schule an „ihrer“ Currywurst-Bude unter einem der Imbisstische einen Löwen mit einer grünen Mähne und eine kleine, ziemlich blasse Biene entdecken. Doch vom ersten Schrecken erholt, freunden sich die Vier an und kämpfen gemeinsam in einem aufkommenden Fleischskandal für ihre Rechte als Verbraucher.

Hintergrundinfos für Groß und Klein
Der Graslöwe hat es sich zum Ziel gesetzt, die Kinder über Spannung und Unterhaltung dort abzuholen, wo sie stehen und Inhalte spielerisch zu vermitteln.
Weitere Informationen sowie Begleitmaterialien rund um das Thema „Gesunde Ernährung“ und zu weiteren Aktionen des Graslöwen finden Kinder und Pädagogen unter www.grasloewe.de!

Den Graslöwen live erleben
Vom 19.-23. Februar 2008 ist der Graslöwe auf der didacta in Stuttgart zu treffen, und im März wird er auf der Buchmesse in Leipzig sein Hörspiel am Stand des Terzio Verlags persönlich präsentieren. Das Hörspiel ist ab Februar im Buchhandel sowie direkt über den Terzio Verlag (www.terzio.de) für 9,95 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) zu erwerben.