DBU aktuell EXTRA

Informationen aus der Fördertätigkeit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

Einleitung

Liebe Leserinnen und Leser,

der aktuelle Bericht des Weltklimarates IPCC und der Krieg gegen die Ukraine zeigen es deutlich: der Umstieg auf erneuerbare Energien, Energieeinsparmaßnahmen und Klimaschutz sind drängender als jemals zuvor. Besondere Herausforderungen – aber auch Chancen! – liegen in der Art, wie wir wohnen und leben. Wie lassen sich Ein- und Zweifamilienhäuser sanieren und welche Möglichkeiten für nachhaltiges Wohnen, emissionsarme Mobilität und ein gesundes Klima bieten zukunftsfähige Städte? Damit befassen sich zwei DBU-Veranstaltungen, zu denen wir Sie herzlich einladen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Für das DBU-Team

Andreas Skrypietz und Verena Menz

Termin am 27. April 2022: Kick-off DBU-Initiative „Zukunft Zuhause – Nachhaltig sanieren“

Deutschland hat sich das Ziel gesetzt, bis 2045 klimaneutral zu sein. Um dieses Ziel zu erreichen, sind umfassende Maßnahmen zur Energieeffizienz und der Umstieg auf erneuerbare Energien erforderlich. Eine besondere Herausforderung liegt in der Sanierung des Gebäudebestands – allen voran der rund 16 Millionen Ein- und Zweifamilienhäuser.

Mit unserer Initiative „Zukunft Zuhause – Nachhaltig sanieren“ wollen wir die Eigentümerinnen und Eigentümer ansprechen, motivieren und befähigen, ihr Zuhause zukunftsfit zu machen. Diese Sanierung bietet über den Klimaschutz hinaus zahlreiche Chancen. Beispielsweise steigt der Wohnkomfort und die Unabhängigkeit von Gas- und Öllimporten. Erneuerbare Energien schützen zudem vor unkalkulierbaren Preissteigerungen.

Wir laden Sie herzlich ein, beim digitalen Kick-off im Livestream dabei zu sein!

Einfach hier klicken: Livestream-Link (keine Anmeldung erforderlich)

Weitere Informationen und das Programm finden sich auf der Webseite unter: https://www.dbu.de/@KickoffZukunft-Zuhause

Termin 2. Mai 2022: Eröffnung der DBU-Ausstellung „Grün Stadt Grau – Nachhaltige StadtLandschaften“

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Städten, obwohl diese nur zwei Prozent der Fläche auf unserer Erde einnehmen. Viele Menschen auf geballtem Raum haben einen besonders großen Einfluss auf Umwelt und Klima. Die neue DBU-Wanderausstellung „Grün Stadt Grau - Nachhaltige StadtLandschaften" präsentiert an fünf interaktiven Stationen Lösungen und Beispiele für sauberes Wasser, ein gesundes Stadtklima, für erneuerbare Energie und eine intelligente Energieinfrastruktur, für eine emissionsarme Mobilität sowie für Wohnen und Arbeiten in lebenswerter Umgebung.

Eröffnet wird die 13. DBU-Ausstellung am 2. Mai 2022 um 18:00 Uhr im DBU Zentrum für Umweltkommunikation in Osnabrück. Der niedersächsische Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Olaf Lies, hat sein Kommen zugesagt. Vorab gibt es um 17:30 Uhr eine Ausstellungsführung. Seien Sie gern dabei – vor Ort oder im Livestream!

Anmeldung für die Veranstaltung vor Ort unter: s.tepker@dbu.de oder telefonisch unter 0541/9633-921

Ohne Anmeldung: Livestream unter: https://www.dbu.de/@LiveGruenStadtGrau - einfach draufklicken und dabei sein

Weitere Informationen und Programm: https://www.dbu.de/@Ausstellungseroeffnung


Die Ausstellung „Grün Stadt Grau – Nachhaltige StadtLandschaften“ ist ein gemeinsames Projekt der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und der Klimastiftung für Bürger – KLIMA ARENA, Sinsheim. Gestaltet wurde sie von der Tulp Design GmbH, München.

Die Ausstellung zeigt an fünf interaktiven Stationen Lösungen und Beispiele für eine nachhaltige Stadt der Zukunft.