„Woche der Umwelt“: 15.000 GĂ€ste waren am „Puls der Zukunftsfragen“

Deutsche Bundesstiftung Umwelt zieht positive Bilanz nach zwei Veranstaltungstagen am Schloss Bellevue

Berlin. Rund 15.000 GĂ€ste haben gestern und heute die von BundesprĂ€sident Joachim Gauck und Deutscher Bundesstiftung Umwelt (DBU) im Park des Schlosses Bellevue ausgerichtete „Woche der Umwelt“ besucht. Dieses Fazit zog heute am Nachmittag DBU-Pressesprecher Franz-Georg Elpers. Er zeigte sich beeindruckt von den GesprĂ€chen, Diskussionen und PrĂ€sentationen rund um die Zukunftsfragen, die am Amtssitz des BundesprĂ€sidenten zwei Tage im Blickpunkt gestanden hatten: „Das enorme Interesse an der vierten ‚Woche der Umwelt‘ zeigt, dass wir mit unseren Zukunftsthemen am Puls der Zeit sind, ihre Bedeutung von den Menschen verstanden wird und wir so auch Impulse fĂŒr eine nachhaltige Welt setzen können.“

400 Experten in fast 100 Foren diskutierten Fragen rund um Umweltschutz

Rund 200 Unternehmen und Institutionen prĂ€sentieren gestern und heute neue Technologien, Produkte und Projekte fĂŒr einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Die ProjektprĂ€sentationen im Park von Schloss Bellevue gaben einen Überblick ĂŒber die Breite und Vielfalt der Arbeiten aus Umwelttechnik, -forschung, -bildung und Naturschutz und verdeutlichten, dass es sich dabei um ein wichtiges Zukunftsthema handelt, das fĂŒr Deutschland von großer Bedeutung ist. 400 Experten in fast 100 Foren diskutierten zusĂ€tzlich Fragen rund um Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Ressourcen-, Klima- und Naturschutz, MobilitĂ€t, aber auch Tourismus, Freizeit und Sport, ErnĂ€hrung, Bauen und Wohnen.

Rund 15.000 Besucher tauschten sich bei der "Woche der Umwelt" im Park von Schloss Bellevue aus.