Vortragsprogramm zur DBU-Ausstellung „Klimawerkstatt“: Start am 25. Februar

Abendveranstaltungen einmal monatlich im ZUK – Eintritt frei – DBU-Klimakampagne „Haus sanieren – profitieren“ Thema

Osnabrück. Sich für den Klimaschutz einsetzen, Energie sparen und dabei den eigenen Geldbeutel schonen – wie das funktioniert, erfahren Interessierte beim Auftaktvortrag zur Ausstellung „Klimawerkstatt − Umweltexperimente für Zukunftsforscher“ am Donnerstag, 25. Februar, um 18.30 Uhr im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Unter dem Titel „Energieeffizienz in Gebäuden – Potenziale im Rahmen des Klimaschutzes“ gibt Energieexperte Andreas Skrypietz von der DBU-Klimaschutzinitiative „Haus sanieren – profitieren“ eine Einführung in das Thema Klimawandel. Am Beispiel der Kampagne stellt Skrypietz vor, wie Hausbesitzer durch eine energetische Sanierung ihre Heizkosten senken und dadurch den Kohlendioxid-Ausstoß verringern können. 

Ausstellung an den Vortragstagen bis 18.30 Uhr geöffnet

Die Vorträge finden einmal monatlich donnerstags um 18.30 Uhr im ZUK statt. Der Eintritt ist frei. Zusätzlich wird um 17.45 Uhr eine öffentliche Führung durch die „Klimawerkstatt“ angeboten. An den Vortragstagen ist die Ausstellung bis 18.30 Uhr geöffnet.

Handlungsmöglichkeiten stehen im Vordergrund

Die neue DBU-Ausstellung zeige nicht nur Ursachen und Folgen des Klimawandels, sondern biete in erster Linie konkrete Lösungsansätze zum Schutz von Klima und Umwelt, so DBU-Generalsekretär Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde. „Auch in der begleitenden Vortragsreihe stellen wir die Handlungsmöglichkeiten und umwelttechnischen Innovationen in den Vordergrund.“ 

Weitere Vorträge am 18. März, 29. April, 20. Mai und 3. Juni

Klimafreundliches Kochen (29.4.) oder die zukunftsweisende Brennstoffzellentechnologie (18.3.) sind weitere Themen, die interessierten Besuchern nahe gebracht werden sollen. Über „Klima und Küsten im Wandel“ referiert am 20. Mai der Diplom-Biologe Stefan Wittig von der Firma Bioconsult in Bremen. Katrin Meyer von den Stadtwerken Osnabrück wird am 3. Juni ‚KompetenzUmweltKlima’ (KUK), die grüne Initiative der Stadtwerke Osnabrück, vorstellen.

Klimawerkstatt noch bis August 2011 für Schulklassen und andere Interessierte in Osnabrück zu sehen

Die Ausstellung „Klimawerkstatt – Umweltexperimente für Zukunftsforscher“ ist bis August 2011 im ZUK der DBU in Osnabrück zu sehen. Danach geht sie deutschlandweit auf Wanderschaft. Die Ausstellung ist montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Führungen für Erwachsene, Jugendliche und Kinder bietet die DBU ab einer Gruppengröße von zehn Personen kostenfrei an. Eine rechtzeitige Anmeldung ist erforderlich. Die Ausstellung eignet sich als Ergänzung des naturwissenschaftlichen Unterrichts und der Fächer Politik und Geografie. Speziell für Schüler der Klassen 5 bis 13 bietet das ZUK ein pädagogisches Programm mit Schülerexperimenten oder einem Planspiel an. Für Grundschüler wird eine Führung mit einfachen Experimenten angeboten. Informationen und Anmeldung (Führungen und pädagogisches Programm) unter Tel.: 0541/9633-921. Weitere Informationen unter www.klimawerkstatt.net.

Die eigenen vier Wände zu sanieren, lohnt sich - für das Klima und den Geldbeutel: Im Auftaktvortrag zur "Klimaausstellung" wird die DBU-Klimaschutzkampagne "Haus sanieren - profitieren" vorgestellt.

Medien & Infos