Sensible Steine: Leitfaden „Natursteinmonitoring“ erschienen

Forscherverbund prÀsentiert Ergebnisse von DBU-Modellvorhaben auf Denkmalmesse in Leipzig

Auch Steine brauchen Pflege: schĂ€dliche UmwelteinflĂŒsse wie Feinstaub, Ozon und Schwefeldioxid belasten zahlreiche Denkmale aus Naturstein. Wie wirksam konservatorische Eingriffe sein können, dazu liegen nun wissenschaftliche Ergebnisse vor. Im Rahmen eines zweijĂ€hrigen Verbundprojektes haben Forscher bundesweit an 26 Denkmalen Maßnahmen zur Konservierung umweltgeschĂ€digter Natursteine modellhaft untersucht. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) unterstĂŒtzte das innovative Vorhaben mit rund 360.000 Euro. Die Projektergebnisse fasst der neue Leitfaden „Natursteinmonitoring – Monitoring, Nachkontrolle und Wartung als zukunftsweisende Erhaltungsstrategien“ zusammen. Er wird erstmals auf einer gleichlautenden Fachtagung auf der Messe „denkmal 2010“ heute in Leipzig prĂ€sentiert.

Alte Pinakothek und Sandsteinfiguren am Dresdner Zwinger gehören zu den Forschungsobjekten

Zu den untersuchten Objekten zĂ€hlen etwa ein Mahnmal aus Kalkstein in der GedenkstĂ€tte Buchenwald, die Alte Pinakothek in MĂŒnchen oder Sandsteinfiguren am Dresdner Zwinger. An dem Vorhaben beteiligten sich bundesweit zahlreiche Wissenschaftsinstitutionen aus der Denkmalpflege und Steinkonservierung. „Das Modellprojekt ist ein wichtiger Schritt zur wissenschaftlichen Absicherung restauratorischer Maßnahmen“, so Lutz Töpfer, DBU-Referent fĂŒr Umwelt und KulturgĂŒter.

Mehr Informationen unter www.naturstein-monitoring.de

Der Leitfaden „Natursteinmonitoring – Monitoring, Nachkontrolle und Wartung als zukunftsweisende Erhaltungsstrategien“ kann beim Fraunhofer IRB Verlag, Stuttgart, unter der ISBN 978-3-8167-8407-4 bezogen werden. Zielgruppe der Publikation sind vor allem HauseigentĂŒmer, Bauverwaltungen, Architekten sowie Restauratoren. Mehr Informationen finden sich unter www.naturstein-monitoring.de.

DBU prÀsentiert FördertÀtigkeit auf der "denkmal 2010"

Mit rund 450 Ausstellern und ĂŒber 10.000 Besuchern ist die „denkmal“ deutschlandweit die grĂ¶ĂŸte Fachmesse fĂŒr den Denkmalschutz. Die DBU prĂ€sentiert die FördertĂ€tigkeit des Referats „Umwelt und KulturgĂŒter“ in Halle 2 am Stand H45.

Skulpturen und Bauten aus Naturstein mĂŒssen speziell konserviert werden. Ein DBU-Modellvorhaben hierzu wird heute auf der Messe "denkmal" in Leipzig vorgestellt.

Medien & Infos