Schokolade wĂ€chst auf BĂ€umen? SchĂŒlern Thema „Tropen“ versĂŒĂŸen

"Oro-Verde" entwickelt Materialpaket fĂŒr Lehrer - DBU fördert mit 124.000 Euro
Bonn. NatĂŒrlich wĂ€chst Schokolade nicht auf BĂ€umen. Aber die wichtigste Zutat, der Kakao, treibt als gurkenförmige Frucht an BĂ€umen im tropischen Regenwald aus. Viele Kinder wissen das nicht. "Nach einer Hochphase in den 70er- und 80er- Jahren wird das Thema ‚Tropenwald' heute immer weniger in deutschen Schulen behandelt. Mittlerweile sind gut vorbereitetes Wissen und innovative Unterrichtsmaterialien Mangelware an Schulen," so Birte Hesebeck von der Tropenwaldstiftung "Oro-Verde". Die entwickelt mit finanzieller UnterstĂŒtzung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) ein Materialpaket fĂŒr Lehrer und Referendare. Im Mittelpunkt des Projektes "Schokolade wĂ€chst auf BĂ€umen?" steht die Bildung fĂŒr "nachhaltige Entwicklung". So soll das Thema "Tropenwald" nicht nur unter ökologischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten behandelt werden - sondern auch soziale und kulturelle Aspekte berĂŒcksichtigen.

Bewusstsein der SchĂŒler ĂŒber die Bedeutung und Bedrohung des Tropenwaldes stĂ€rken

Das Materialpaket fĂŒr Lehrer und Referendare enthĂ€lt innovative Unterrichtsvorlagen zum Thema "Tropenwald" und VorschlĂ€ge fĂŒr fĂ€cherĂŒbergreifende Projekte. Abwechslungsreiches und spannendes Lernen sollen das Bewusstsein der SchĂŒler ĂŒber die Bedeutung und Bedrohung des Tropenwaldes stĂ€rken. In drei Arbeitsheften erhalten Lehrer Informationen, Geschichten, ArbeitsblĂ€tter und Anleitungen fĂŒr Unterrichtseinheiten und Experimente. Indem GrundschĂŒler beispielsweise Schokolade selber machen, erhalten sie einen direkten Bezug zum Regenwald. Auf diesem Weg lernen die Kinder und Jugendlichen nachhaltig, dass es wichtig ist, Lebensmittel aus fairem Handel zu kaufen.

"Zukunft des Regenwaldes hÀngt auch von unserem Handeln ab"

Den SchĂŒlern Handlungsalternativen aufzuzeigen - das ist den Mitarbeitern der Tropenwaldstiftung wichtig. "Nur durch den direkten Bezug können die Kinder verstehen, dass die Zukunft des Regenwaldes auch von unserem Handeln abhĂ€ngt, und nur so können sie fĂŒrs Leben lernen", betont Projektleiterin Hesebeck,. Das Materialpaket, das ihr Team entwickelt, soll aber auch die im Lehrplan vorgeschriebenen Inhalte aufgreifen. Deshalb suchen die NaturschĂŒtzer den Austausch mit Lehrern. "Schließlich wollen wir sicher sein, dass wir nicht an der Nachfrage vorbei arbeiten. Was fĂŒr Material wir zusammenstellen, sollen Lehrer und Referendare entscheiden", betont Hesebeck. Literatur und Materialien stellt das Projektteam letztendlich altersgerecht zusammen. "Dieses Konzept ermöglicht Lehrern und SchĂŒlern einen einfachen und wenig zeitaufwendigen Einstieg in das Thema ÂŽTropenwaldÂŽ. Die spielerische Art der Vermittlung motiviert SchĂŒler, sich damit auseinander zu setzen", erklĂ€rt DBU-GeneralsekretĂ€r Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde.

Mitmach- und Ideenbuch zum Thema Regenwald

"Schokolade wĂ€chst auf BĂ€umen?" ist nicht das einzige von der DBU geförderte "Oro-Verde" Projekt. "Dieses Materialpaket ist eine ideale ErgĂ€nzung zum Konzept von `Tropenwald ist Zukunft`", so Brickwedde. Dabei handelt es sich um ein Mitmach- und Ideenbuch zum Thema Regenwald, das sich in erster Linie an SchĂŒler, und nicht ans Lehrpersonal richtet. "Beide Projekte sollen aber die Jugend motivieren, fantasievolle und nachhaltige Aktionen, Projekte und Veranstaltungen fĂŒr den Erhalt und die Bedeutung der RegenwĂ€lder zu entwickeln und erfolgreich umzusetzen", betont Brickwedde.

Ansprechpartner fĂŒr Fragen zum Projekt (AZ 24036): Birte Hesebeck, Oro-Verde, Telefon: 0228/2429014, Fax: 0228/2429055, E-Mail: bhesebeck@oroverde.de, Internet: www.oroverde.de
Auf den Spuren des Kakaos: Grundschulklasse im Palmengarten in Frankfurt. Durch neues Unterrichtsmaterial fĂŒr Lehrer sollen SchĂŒler fĂŒr den Schutz des Tropenwaldes sensibilisiert werden.