Naturschutz-Preis muna: noch bis Ende Juni bewerben!

Wettbewerb „Mensch und Natur“ von ZDF und DBU zeichnet Ehrenamtliche aus

Osnabrück. Der muna-Countdown läuft! In einem Monat, am 30. Juni, endet die Bewerbungsfrist für den Naturschutzwettbewerb muna - Mensch und Natur. Aus den Bewerbungen werden fünf Preisträger von einer Jury aus Vertretern führender deutscher Naturschutz- und Umweltverbände und weiterer Experten ausgewählt. Ende September werden ZDF.umwelt und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) dann bereits zum sechsten Mal den Preis vergeben. Ausgezeichnet werden Personen oder Initiativen, die sich ehrenamtlich für den Erhalt und die Förderung der Natur engagieren oder mit ihren Projekten das Thema Naturschutz öffentlich machen. Die DBU stellt das Preisgeld in Höhe von insgesamt 25.000 Euro, das zu gleichen Teilen auf die Gewinnerprojekte verteilt wird.

Interessante Projekte und tolle Ideen mit Spannung erwartet

„muna hat sich bereits als festen Bestandteil der Wettbewerbslandschaft in Deutschland etabliert“, resümiert Projektleiter Dr. Uwe Fuellhaas vom Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der DBU. Seitdem der muna-Preis aus der Taufe gehoben wurde, haben sich fast 1200 Personen und Initiativen daran beteiligt - und auch in diesem Jahr seien schon interessante Bewerbungen auf seinem Schreibtisch gelandet: „Wir freuen uns auf tolle Ideen und spannende Projekte, die von Naturschutzaktiven noch für die aktuelle muna-Runde eingereicht werden“, so der Projektleiter.

Ausgezeichnet werden können Projekte aus allen Naturschutzbereichen. Ein besonderes Interesse von ZDF und DBU gilt dabei auch der jungen Generation. Auf der DBU-Homepage werden alle bisherigen 33 Preisträger und ihre Projekte unter www.dbu.de/muna vorgestellt.

Ehrenamtliches Engagement - eine wichtige Säule im deutschen Naturschutz

Mit der Vergabe des muna-Preises wollen ZDF und DBU ehrenamtliches Engagement im Naturschutz fördern. „Ziel ist es, Personen und Gruppen zu motivieren, sich für den Schutz von Lebensräumen und den Erhalt von Pflanzen- und Tierarten ehrenamtlich einzusetzen. Jeder Einzelne hat die Möglichkeit, hier seinen ganz persönlichen Beitrag zu leisten. Ohne die Hilfe der ehrenamtlich Aktiven wäre Naturschutz in der bestehenden Form in Deutschland nicht umzusetzen. Diese Arbeit ist eine wichtige Säule unseres Naturschutzes“, sagt DBU-Generalsekretär Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde zur Grundidee des Wettbewerbes. Mitmachen können alle Privatpersonen oder Initiativen, die ehrenamtlich Aktionen oder Projekte im deutschsprachigen Raum in Gang gebracht haben, die der Natur zu Gute kommen. Die Aktionen und Projekte sollten beispielhaften Charakter haben und im Idealfall neue Impulse für den Naturschutz setzen.

Wo kann man sich bewerben?

Teilnahmebedingungen und weitere Hintergrundinformationen zum Naturschutzwettbewerb „muna - Mensch und Natur“ sind erhältlich im Internet unter www.dbu.de/muna oder unter www.zdf.de. Schriftlich können die Unterlagen bei ZDF.umwelt, 55100 Mainz, Stichwort: muna, angefordert werden.

 

Der Countdown lÀuft - noch bis zum 30. Juni können sich Umwelt-Initiativen um die muna-Auszeichnung bewerben.