Katholikentag und Klimaschutz: DBU lud zum Forum „Kirche und Umwelt“ ein

In Zusammenarbeit mit dem 97. Deutschen Katholikentag – „Umweltmeile“ noch bis zum 24. Mai geöffnet

Osnabrück. Katholikentag und Klimaschutz: Zum ersten Mal in seiner 160-jährigen Geschichte und mit einer 35.000-Euro-Finanzspritze der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) wird der Deutsche Katholikentag 2008 eine klimaneutrale Großveranstaltung. Informationen hierzu und zu weiteren Aktionen und Organisationen im Schnittpunkt von Kirche und Umwelt konnten heute Besucher im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der DBU in Osnabrück beim Forum „Kirche und Umwelt“ erhalten. In Zusammenarbeit mit dem 97. Deutschen Katholikentag hatte die größte Umweltstiftung der Welt zu vier Arbeitskreisen zu den Themen „Management“, „Umweltbildung“, „Energie“ und „Umweltethik“ eingeladen. Eine ergänzende „Umweltmeile“ ist im ZUK auch morgen noch von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Nach Angaben von DBU-Pressesprecher Franz-Georg Elpers haben allein heute 500 Gäste dem ZUK der DBU einen Besuch abgestattet.

Vier Arbeitskreise zu den Themen „Management", „Umweltbildung", „Energie" und „Umweltethik"

Wie kaufen Kirchen ökologisch, ökonomisch erfolgreich, aber auch sozial verträglich ein? Diese und andere Fragen des Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagements wurden im Arbeitskreis „Management“ diskutiert. „Umweltbildung“ – zum Beispiel in kirchlichen Umweltbildungszentren oder Kindergärten – sowie „Energie“ und Energieverbrauch in kirchlichen Einrichtungen waren Leitthemen zweier weiterer Arbeitskreise. Im vierten Arbeitskreis „Umweltethik“ diskutierten Fachleute unter anderem zum Thema „Klimaveränderung – Zeit zum Reden ist vorbei – Zeit zum Handeln ist gekommen!“.

"Umweltmeile" bis morgen, 24. Mai, im ZUK der DBU geöffnet

Gestartet war der Tag unter dem Motto „Und alle aßen und wurden satt“ mit einem ökologischen Brunch, das die DBU in Zusammenarbeit mit der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) und in Anwesenheit des KLJB-Vorsitzenden Wolfgang Ehrenlechner ausgerichtet hat. Noch morgen, 24. Mai, können Interessierte die „DBU-Umweltmeile“ im ZUK besuchen, das auch letzte Station der „Klima-Rallye“ des Kirchentags ist. Neben einer Posterpräsentation „Klimaneutraler Katholikentag“, die zeigt, wie die bei der Großveranstaltung unvermeidbar entstehenden 4.000 Tonnen Kohlendioxid ausgeglichen werden, präsentiert die DBU eine Plakatausstellung zum Thema „Heiliges Wasser“ und die aktuelle DBU-Wanderausstellung „WasserWissen – die wunderbare Welt des Wassers“ . Außerdem stellen an Informationsständen verschiedene Organisationen zum Thema „Kirche und Umwelt“ aus.

Umweltfreundlich unterwegs: Diese Katholikentagsbesucher radelten heute mit dem "Konferenzbike" zum Forum "Kirche und Umwelt" ins Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)
"Umweltmeile" im ZUK der DBU: An zahlreichen InformationsstĂ€nden konnten sich Katholikentagsbesucher heute ĂŒber Aktionen und Organisationen im Schnittpunkt von Kirche und Umwelt informieren.

Medien & Infos