Gut gebrüllt, Graslöwe! Maskottchen mobilisiert Kinder mit Musik

„Graslöwen Musical“: Premiere am 8. Oktober an Osnabrücker Angelaschule – Bundesweit verfügbar – DBU fördert
Osnabrück. Eine angespülte geheimnisvolle Flaschenpost bewegt sie zu einer musikalischen Abenteuer-Reise: den Graslöwen, Umweltbotschafter für Kinder der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), und seine Freundin, die Biene Rüsselchen. Sie sind die Hauptfiguren im „Graslöwen Musical", das rund 120 Fünft- und Sechstklässler der Angelaschule in Osnabrück einstudiert haben. Am 8. Oktober um 19 Uhr wird es in der Schul-Aula uraufgeführt. „Über eingängige Melodien und Texte wollen wir sie - im wahrsten Sinne ‚spielerisch' - mit dem Thema ‚Nachhaltigkeit' vertraut machen", erklärt DBU-Pressesprecher Franz-Georg Elpers. Im Anschluss ist geplant, das Musical anderen Schulen zur dauerhaften Nutzung zur Verfügung zu stellen. Das Singspiel ist Baustein eines von der DBU mit insgesamt 125.000 Euro geförderten Projektes an der Angelaschule zum Thema „Energieeffiziente Schulgebäudesanierung".

Graslöwe kämpft um den Erhalt der Umwelt - Jungen und Mädchen helfen ihm

Auf der Suche nach dem Flaschenpost-Absender verlassen der Löwe mit der grünen Mähne und seine Bienen-Freundin das Graslöwenland und entdecken nach einer aufregenden Reise über einen Ozean die wunderschöne, aber durch Verschmutzung gefährdete Menschenwelt. Sie sind über diese Bedrohung entsetzt - und froh, als sie Kinder kennen lernen, die ihnen beim Kampf zum Erhalt dieser Umwelt helfen. „Inhaltlich richtet sich das Stück an Grundschulkinder", weiß Anna Lena Etzbach, die das Projekt im Zentrum für Umweltkommunikation der DBU betreut.

Musical-Proben laufen auf Hochtouren - Kinder machen Kulisse und Kostüme selbst

Das rund zweistündige Musical haben die Angela-Schüler zusammen mit Eckhard Sauer, Lehrer und Chorleiter am Gymnasium, konzipiert und umgesetzt. „Wir haben dabei eng zusammen gearbeitet mit Michael Schmoll, Professor am Institut für Musik der FH Osnabrück, der die Musik komponiert hat, und Harald Genkie, Theaterdozent an der Musik- und Kunstschule der Stadt Osnabrück, der das Libretto geschrieben hat sowie Regie führt", so Sauer. Weitere Kolleginnen der Angelaschule und eine Freie Künstlerin sind für Tanz, Kostüme und Bühnenbild verantwortlich. Sie, aber auch die Schüler zeigten unermüdlichen Einsatz: „Wir nutzen jeden freien Tag für Proben, und jedes Kind probt mindestens ein Mal pro Woche, die meisten häufiger." Doch nicht nur der persönliche, sondern auch der logistische Aufwand sei beachtlich: „Die Kulisse und Kostüme entwickeln wir selbst. Bühnendekoration und Garderoben sind umfangreich und sehr fantasievoll." Dies schließe die Figur des Graslöwen ein, denn im Stück tauche nicht der Original-Graslöwe der DBU auf, sondern ein Doppelgänger. Etzbach: „Der Pionier von ‚Nachhaltigkeit für Kinder', der Graslöwe, trifft auf sehr engagierte Musical-Pioniere, die Angela-Schüler - für diesen Zweck geben wir gerne unser Einverständnis zu einem Graslöwen-Zwilling!"

Premiere naht - Karten gibt es ab vier Euro

Musical-Premiere ist am Sonntag, 8. Oktober, um 19 Uhr in der Aula der Angelaschule in Osnabrück. Weitere Aufführungen finden dort statt am 9., 10. und 11. Oktober, jeweils um 19 Uhr. Eintrittskarten sind für acht Euro (Erwachsene) bzw. vier Euro (Kinder) ab sofort erhältlich im Sekretariat der Angelaschule in Osnabrück (Bramstraße 41a, 49090 Osnabrück) in der Zeit von montags bis freitags zwischen 7.30 und ca. 15 Uhr sowie an der Abendkasse.

Ansprechpartner für Fragen zum Projekt (AZ: 23386):

Zentrum für Umweltkommunikation der DBU, Anna Lena Etzbach, Telefon: 0541/ 9633935, E-Mail: etzbach@dbu.de

Angelaschule, Ekkehard Sauer, Telefon: 0541/ 610940, E-Mail: ekkehard.sauer@t-online.de

DBU-Umweltbotschafter und sein Doppelgänger: Schüler der Angelaschule bereiten ein Musical über den Graslöwen vor. Das nahm das Maskottchen zum Anlass, die Osnabrücker Gymnasiasten zu besuchen.