Ehrenamtliches Engagement fĂĽr die Umwelt wird auch in diesem Jahr belohnt

Naturschutzpreis MUNA von ZDF, Werner & Mertz (Frosch-Produkte) und der DBU erneut ausgeschrieben
Osnabrück. Es ist wieder soweit: ZDF.umwelt , die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) und Frosch starten jetzt den Naturschutzwettbewerb "muna" (Mensch und Natur). Ab 27. April können sich wieder Bürger im gesamten Bundesgebiet und dem deutschsprachigen Ausland bewerben, die aktiv unsere Natur schützen. Dazu zählt beispielsweise die Gestaltung eines Feuchtbiotops, die Renaturierung eines Baches, die Integration von Kindern in ein ökologisches Gartenprojekt oder die Pflege von verwaisten Tieren. Der Wettbewerb des vergangenen Jahres hat gezeigt: Es gibt viele Menschen, die Verantwortung in Sachen Natur übernehmen und dies auf ganz verschiedene Art und Weise in Handlungen umsetzen. Folgerichtig werden auch in diesem Jahr erneut Alt und Jung mit der "muna 2003" geehrt, die sich in herausragender Weise, beispielhaft und originell für den Erhalt unserer Lebenswelt einsetzen.

Bewerber werden im ZDF dem Publikum vorgestellt

Mitmachen dürfen alle Privatpersonen und -Initiativen, die aus persönlichem Engagement Aktionen oder Projekte in Gang gebracht haben. ZDF.umwelt wird den ganzen Sommer über interessante Bewerber und ihre Projekte vorstellen, um Lust zu machen, sich am Wettbewerb zu beteiligen.

Preisgeld fĂĽr ehrenamtliches Engagement

Fünf Preisträger wird es bei der ‚muna’ geben, von denen jeder mit 5.000 Euro belohnt wird. Zusätzlich stiftet die Firma Werner & Mertz noch den "Frosch"-Zuschauerpreis, der anlässlich der Preisverleihungssendung von ZDF.umwelt am 12. Oktober 2003 an den "Lieblings-Preisträger’ mit weiteren 5.000 Euro verliehen wird. Mit der "muna" setzen die drei Kooperationspartner einen starken Akzent. Denn der Wettbewerb bietet die Möglichkeit, die ehrenamtliche Arbeit vieler Menschen zu belohnen.
Fünf Gewinner werden im Oktober neben 5.000 Euro für ihre Umweltprojekte auch diese Trophäe erhalten: die muna 2003.