Deutscher Meister im Umweltmanagement: Neun Campingpl√§tze aus Baden-W√ľrttemberg ausgezeichnet

DBU förderte Netzwerk ECOCAMPING der Bodensee-Stiftung mit 102.000 Euro - Umweltschutz mit Campingurlaub vereinbaren
Osnabr√ľck/Konstanz. Sie liegen in wundersch√∂nen Landschaften. Sie verw√∂hnen ihre G√§ste mit bester Ausstattung und Service. Und sie haben EMAS, die h√∂chste europ√§ische Auszeichnung f√ľr Umweltmanagement. Alle neun Campingpl√§tze aus Baden-W√ľrttemberg mit dieser Auszeichnung trafen sich w√§hrend der Fr√ľhjahrstagung des Landesverbandes der Campingunternehmer auf dem Campingplatz Wirtshof in Markdorf und feierten, dass das Land durch sie zum deutschen Spitzenreiter wurde. Insgesamt gibt es in Deutschland gerade mal 17 Campingpl√§tze mit EMAS. In ganz Europa k√∂nnen sich 28 Campingpl√§tze mit der Auszeichnung schm√ľcken. Hier belegt Baden-W√ľrttemberg den zweiten Platz hinter Katalonien.

Campingurlaub umweltfreundlich gestalten

Besonders stolz auf die Leistung seiner Mitglieder ist Wolfgang R√∂sch, Pr√§sident des Landesverbandes Baden-W√ľrttemberg: "Camping und Natur, das geh√∂rt einfach zusammen. Deshalb ist es toll, dass so viele Betriebe unseres Landesverbandes die hohe H√ľrde EMAS auf Anhieb geschafft haben und wir damit sogar die Hotelbranche deutlich √ľbertreffen, die in Baden-W√ľrttemberg nur einen Betrieb zertifiziert hat." Wesentlich zu dem Ergebnis beigetragen hat die Zusammenarbeit des Landesverbandes mit der Bodensee-Stiftung, die sich schon seit Jahren mit der Einf√ľhrung von Umweltmanagement auf Campingpl√§tzen besch√§ftigt.

Bodensee-Stiftung entwickelte Umweltmanagement-System

Speziell f√ľr Campingpl√§tze und als hochwertiger Einstieg in EMAS wurde von der Bodensee-Stiftung das ECOCAMPING Umweltmanagement entwickelt. Im Projekt ECOCAMPING Baden-W√ľrttemberg unterst√ľtzte die Bodensee-Stiftung gemeinsam mit dem Landesverband 19 Campingpl√§tze bei der Einf√ľhrung des Umweltmanagements. Gef√∂rdert wurde das Projekt von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), dem Landesministerium f√ľr Umwelt und Verkehr, dem Wirtschaftsministerium und der Deutschen Umwelthilfe.

Umweltschutz ohne viel Aufwand möglich

Praktisch hat ein Campingplatz unz√§hlige M√∂glichkeiten, sich f√ľr mehr Umweltschutz einzusetzen: z.B. durch den Einsatz von Sonnenkollektoren f√ľr die Warmwasserbereitung, die Verwendung umweltvertr√§glicher Reinigungsmittel, den Verzicht auf Getr√§nkedosen und andere "M√ľllmacher" oder eine naturnahe Platzgestaltung und Pflege. Mit Hilfe eines Umweltmanagements werden solche Ma√ünahmen systematisch geplant, umgesetzt und bewertet, so dass sich der Campingplatz dauerhaft verbessern kann.

Mehr Informationen zu EMAS finden sich unter www.emas-logo.de, zu ECOCAMPING und den beteiligten Campingplätzen unter www.ecocamping.net.

Die neun Campingpl√§tze mit EMAS in Baden-W√ľrttemberg sind:

- Camping Langenwald, Freudenstadt
- Campingplatz Hegne, Allensbach
- Camping Sulzbachtal, Sulzburg
- Camping Wirthshof, Markdorf
- Campingplatz Klausenhorn, Konstanz
- Höhencamping Königskanzel, Dornstetten
- Kleinenzhof Camping, Bad Wildbad
- Campingplatz Breitenauer See, Obersulm
- Stromberg-Camping, Knittlingen
Auf der Fr√ľhjahrstagung des Landesverbandes der Campingunternehmer kamen die Vertreter aller neun ausgezeichneten Campingl√§tze zusammen.