Der Countdown lĂ€uft: großes Finale bei Jugend forscht

Bildungsministerin Annette Schavan zeichnet aus – Projekte auch fĂŒr Besucher zu sehen

Osnabrück. Das Bundesfinale des Nachwuchswettbewerbs „Jugend forscht“ wirft seine Schatten voraus. Vom 21. bis 24. Mai steht Osnabrück im Zeichen junger Forscher und ihrer Ideen. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) richtet die Abschlussveranstaltung gemeinsam mit der Stiftung Jugend forscht e. V. aus. Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler werden die Besten von 200 Tüftlern des Landes geehrt. Die Sieger aus sieben Fachgebieten werden von Bundesbildungsministerin Annette Schavan am 24. Mai (Sonntag) in der Osnabrückhalle ausgezeichnet. Am Tag davor wird der DBU-Sonderpreis Umwelttechnik im Alando Palais vergeben. Für die Öffentlichkeit gibt es am Samstag zwischen 14.30 Uhr und 17 Uhr und am Sonntag zwischen 13 und 14 Uhr die Gelegenheit, sich die Projekte von den Jungforschern in der Osnabrückhalle erklären zu lassen.

Breite Öffentlichkeit am Samstag und Sonntag eingeladen

„Du willst es wissen“ – so lautet das Motto, unter dem erstmalig in der Friedensstadt das Bundesfinale stattfindet. Bereits am Donnerstag werden die Nachwuchsforscher in Osnabrück eintreffen. Am Freitag präsentieren die Jugendlichen bis 21 Jahre der hochkarätigen Jury ihre Projekte. Die Öffentlichkeit kann sich am Samstag und Sonntag ein Bild von den Erfindungen und möglichen Nobelpreisträgern von morgen machen. Die Osnabrückhalle ist dann von 14.30 Uhr bis 17 Uhr und Sonntag zwischen 13 und 14 Uhr für Interessierte geöffnet. Am Abend findet im Kreis der jungen Forscher im Alando Palais die Sonderpreisverleihung von Ministerien, Stiftungen und akademischen Gesellschaften statt. Auch die DBU unterstützt Jugend forscht mit zwei Sonderpreisen in der Umwelttechnik, die mit 500 und mit 1.000 Euro dotiert sind. DBU-Stipendiat Florian Ilgen wird die Gäste in die Welt der Magie entführen.

Sonntag Feierstunde in Osnabrückhalle für geladene Gäste

Der Sonntag ist dann der Tag der Entscheidung und die Sieger aus den Fachgebieten Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik und Informatik, Physik, Technik sowie Arbeitswelt stehen fest. Im Rahmen einer Feierstunde für geladene Gäste in der Osnabrückhalle werden Gewinner und Platzierte in Anwesenheit von Bildungsministerin Schavan, Elisabeth Heister-Neumann, Kultusministerin des Landes Niedersachsen, Hubert Weinzierl und Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde, Kuratoriumsvorsitzender und Generalsekretär der DBU sowie weiteren Ehrengästen ausgezeichnet.

Platzierte werden im Juni von Bundeskanzlerin empfangen

Die fünf Besten der einzelnen Fachgebiete erhalten Geldpreise von 250 bis 1.500 Euro. Alle Platzierten werden im Juni von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin empfangen. Drei Sonderpreise haben den Status eines Bundessiegs. Sie werden vom Bundespräsidenten, von der Bundeskanzlerin sowie von der Bundesministerin für Bildung und Forschung gestiftet. Außerdem gibt es weitere Gewinne, Einladungen zu Studienaufenthalten im Ausland sowie Teilnahmen an internationalen Wettbewerben.

Noch wenige Tage bis zum Bundesfinale des Nachwuchswettbewerbs Jugend forscht. Am 24. Mai werden in der OsnabrĂŒckhalle die besten Projekte und ihre Erfinder ausgezeichnet.

Medien & Infos