Ausstellung Energie@home im Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation ist eröffnet

DBU und dena gaben Startschuss - Sechs Ausstellungsbereiche - Energie mit allen Sinnen kennen lernen - Anregungen fĂŒr den Alltag
OsnabrĂŒck. Ab heute lĂ€sst sich Energie mit allen Sinnen erforschen: die Ausstellung Energie@home im Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) ist eröffnet. Die Ausstellung, eine Kooperation der DBU mit der Deutschen Energie-Agentur (dena), lĂ€dt mit Animationen, Experimenten und Modellen ein, Energie auf die Spur zu kommen. "Die Ausstellung zeigt, mit welcher Energiemenge wir unseren gewohnten Lebensstandard aufrecht halten. Und sie gibt Anregungen, was jeder im Alltag tun kann, um Energie sparsam einzusetzen," sagte DBU-GeneralsekretĂ€r Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde heute beim Startschuss. Sie wird fĂŒr ein Jahr im ZUK gezeigt und geht anschließend "auf Wanderschaft".

Beispiele aus dem Alltag

13 beispielhafte Förderprojekte der DBU erlÀutern dies mit innovativen Konzepten von Unternehmern und Forschern aus Deutschland. "Wir haben aus der Vielzahl von Förderprojekten solche ausgewÀhlt, die auch Nicht-Wissenschaftler aus ihrem Alltag kennen", so Brickwedde. Die Beispiele zeigten, mit wie viel KreativitÀt besonders kleine und mittlere Unternehmen individuell optimierte Lösungen zum Sparen von Energie entwickelten.

"Lösungen fĂŒr eine nachhaltige Energieversorgung"

Die Besucher werden auf 250 Quadratmetern durch sechs Ausstellungsbereiche geleitet. Nach einer EinfĂŒhrung in das Thema Energie und Umwelt geht es um DĂ€mmen, LĂŒften, Heizen, Strom sowie um Energie und Haus. "Wir zeigen nicht nur, wie nĂŒtzlich, umweltschĂ€dlich oder begrenzt verschiedene Energiequellen sind", so Brickwedde. "Uns ist es wichtig, den Folgen des weltweiten Energieverbrauchs Lösungen fĂŒr eine nachhaltige Energieversorgung gegenĂŒberzustellen."



AnlĂ€sslich der Eröffnung ist die Ausstellung an diesem Wochenende (17. und 18. April) von jeweils 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. ZusĂ€tzlich kann an diesen beiden Tagen die zeitgleich im ZUK stattfindende 5. OsnabrĂŒcker Solarmesse kostenlos besucht werden. Energie@home ist montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr, freitags bis 13 Uhr geöffnet. Kostenlose FĂŒhrungen werden fĂŒr SchĂŒler ab der 9. Klasse sowie fĂŒr Gruppen ab zehn Personen angeboten. Eine rechtzeitige Vorabsprache und Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Eintritt und FĂŒhrungen sind kostenlos. Bei Fragen: Kerstin Schulte (ZUK), Tel.: 0541/9633-941 und Verena Laudahn (ZUK), Tel. 0541/9633-970.

Weitere Informationen zur Ausstellung
Voller Energie: DBU-GeneralsekretĂ€r Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde (l.) und dena-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Stephan Kohler eröffnen die interaktive Ausstellung Energie@home im Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation der DBU.