Anpassen oder fliehen? Tiere und Pflanzen in Zeiten des Klimawandels

Abendvortrag im Rahmen der DBU-Ausstellung „Klimawerkstatt“ − 16. Dezember, 18.30 Uhr

OsnabrĂŒck. Das Klima beeinflusst das Vorkommen und die Verbreitung von Tier- und Pflanzenarten auf der Erde. Wandelt es sich global, verĂ€ndert sich auch die Zusammensetzung von Flora und Fauna einzelner Regionen − auch in Nordwestdeutschland. Einigen Arten gelingt es sich anzupassen, andere werden zunehmend verdrĂ€ngt. „Neben den klimatischen VerĂ€nderungen fĂŒhren aber auch die zunehmende MobilitĂ€t der Menschen und die verĂ€nderten Landnutzungsformen in Mitteleuropa dazu, dass es hier Gewinner und Verlierer gibt“, weiß Dr. Bernd Tenbergen vom Museum fĂŒr Naturkunde des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, MĂŒnster. Der Wissenschaftler wird in seinem Vortrag am 16. Dezember um 18.30 Uhr im Zentrum fĂŒr Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), An der Bornau 2, OsnabrĂŒck, zahlreiche Beispiele aus der Tier- und Pflanzenwelt der Umgebung vorstellen und dabei auf ihre Anpassungsstrategien und Fluchtmechanismen eingehen.

Vortrag zeigt Entwicklung von der letzten Eiszeit bis in Gegenwart

Ein Blick in die Vergangenheit mache dabei deutlich, welche VerĂ€nderungen naturbedingt seien und welche der Mensch in besonderer Weise beschleunigt oder beeinflusst habe, so Tenbergen, der einen historischen Bogen von der letzten Eiszeit bis in die Gegenwart und Zukunft spannen wird. Die VortrĂ€ge zur Ausstellung „Klimawerkstatt – Umweltexperimente fĂŒr Zukunftsforscher“ finden einmal monatlich donnerstags um 18.30 Uhr im ZUK der DBU statt. Der Eintritt ist frei. ZusĂ€tzlich wird um 17.45 Uhr eine öffentliche FĂŒhrung durch die „Klimawerkstatt“ angeboten. Die Ausstellung ist bis Sommer 2011 montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr im ZUK der DBU in OsnabrĂŒck zu sehen. Danach geht sie deutschlandweit auf Wanderschaft. Weitere Informationen unter www.klimawerkstatt.net.

Auch sie sind Thema im Vortrag zur DBU-Ausstellung "Klimawerkstatt": Mammuts. Sie besiedelten in der Nacheiszeit weite Teile Nordwestdeutschlands und verschwanden mit zunehmender KlimaerwÀrmung.

Medien & Infos