20.000. Besucher in der DBU-Ausstellung „Klimawerkstatt“

Schülerin aus Osnabrück gewinnt Präsentkorb mit klimafreundlichen Produkten

Osnabrück. „Dauerbrenner“ im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU): Als 20.000. Besucher der Ausstellung „Klimawerkstatt – Umweltexperimente für Zukunftsforscher“ begrüßte DBU-Generalsekretär Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde heute Jessika Olma (17), Schülerin der 12. Klasse des Ratsgymnasiums, Osnabrück, und überreichte ihr einen Präsentkorb mit klimafreundlichen Produkten. „Insbesondere bei Schulklassen kommt die interaktive Ausstellung mit ihren 24 Mitmachelementen sehr gut an“, freute sich Brickwedde bei der Übergabe. „Das Ratsgymnasium gehört zu unseren treuesten Besuchern.“ 33 Klassen der Schule mit rund 900 Schülern haben die Klimawerkstatt bereits gesehen und an verschiedenen Begleitprogrammen teilgenommen – vom Expertenteam bis zum Planspiel.

Persönliche Klimabilanz durch nachhaltigen Einkauf verbessern

Beliebteste Station in der Ausstellung sei der klimafreundliche Einkauf, so Brickwedde. Das Exponat zeige, wie viel Kohlendioxid (CO2) bei der Herstellung verschiedener Lebensmittel freigesetzt werde und mache deutlich, wie jeder beim Einkauf seine persönliche Klimabilanz verbessern könne. An weiteren Ausstellungsstücken erfahren die Besucher Wissenswertes zu den Themen „Folgen des Klimawandels“, „Erneuerbare Energien“, „Energieeffizienz“, „Biologische Vielfalt“ und „Natur- und Artenschutz“.

Ausstellung geht im Juli auf Wanderschaft - pädagogisches Begleitmaterial erhältlich

Noch bis Ende Juli 2011 haben Schüler sowie alle Interessenten die Möglichkeit, die Ausstellung im Zentrum für Umweltkommunikation, An der Bornau 2, in Osnabrück zu besuchen. Danach wird sie – wie ihre Vorgängerinnen auch – „auf Wanderschaft“ durch Deutschland gehen. Die Ausstellung ist montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Kostenlose Führungen sowie Schülerexperimente und ein Planspiel bietet die DBU nach vorheriger Anmeldung unter der Nummer 0541/9633-921 ab einer Gruppengröße von zehn Personen kostenfrei an. Weitere Informationen sowie das pädagogische Begleitmaterial zur Ausstellung finden sich im Internet unter www.klimawerkstatt.net. Die Ausstellung ist als Projekt der Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ der Vereinten Nationen 2010/2011 ausgezeichnet.

DBU-Generalsekretär Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde (l.) gratulierte Jessika Olma (3. v. l.) vom Ratsgymnasium in Osnabrück als 20.000. Besucherin der "Klimawerkstatt - Umweltexperimente für Zukunftsforscher". Gemeinsam mit ihrem Chemiekurs besichtigte sie die aktuelle Ausstellung im ZUK.

Medien & Infos