Förderthema 1: Instrumente und Kompetenzen der Nachhaltigkeitsbewertung sowie StÀrkung von Nachhaltigkeitsbewusstsein und -handeln

Die Nachhaltigkeitsbewertung von Prozessen, Produkten und Dienstleistungen ist eine große Herausforderung. Diese besteht darin, auf Basis von Indikatoren Entscheidungshilfen fĂŒr die Bewertung von Nachhaltigkeit zu entwickeln und anzuwenden. Die Vermittlung von entsprechenden Kompetenzen und systemischen ZusammenhĂ€ngen sowie die Förderung von Bewusstsein und Handeln im Rahmen einer Bildung fĂŒr nachhaltige Entwicklung sind die Voraussetzung fĂŒr die Gestaltung einer zukunftsfĂ€higen Gesellschaft. Dabei sollen auch Fragen zu leitenden Werten und ethischen Grundhaltungen berĂŒcksichtigt werden. Hierzu bedarf es der Entwicklung neuer Methoden und Instrumente der Kommunikation, des Lernens, des Dialogs und der Beteiligung, die insbesondere auch auf Kinder und Jugendliche zielen.

FörderfÀhig sind insbesondere:

Projektbeispiele aus diesem Förderthema:

Interesse?

Förderung beantragen!

ErgĂ€nzend zur Projektförderung vergibt die DBU auch Promotionsstipendien zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und Fellowships fĂŒr Hochschulabsolventinnen und -absolventen aus Mittel- und Osteuropa (MOE).

Kontakt

Dr. Cornelia Soetbeer
DBU: Umweltkommunikation und KulturgĂŒterschutz, Internationale Förderung: Abteilungsleitung
+49 541 9633-400
Dr. Alexander Bittner
DBU: Umweltkommunikation und KulturgĂŒterschutz, Internationale Förderung: Formale Bildung und Zivilgesellschaft
+49 541 9633-430
Verena Exner
DBU: Umweltkommunikation und KulturgĂŒterschutz, Internationale Förderung: Berufsbildung und Konsum
+49 541 9633-440
Dr. Thomas Pyhel
DBU: Umweltkommunikation und KulturgĂŒterschutz, Internationale Förderung: Informelle Bildung und Medien
+49 541 9633-432
Melanie Vogelpohl
DBU: Umweltkommunikation und KulturgĂŒterschutz, Internationale Förderung: MINT-Bildung und Nachhaltigkeitsbewertung
+49 541 9633-410
Dr. Susanne Wiese-Willmaring
DBU: Umweltforschung: Lebensmittel
+49 541 9633-360
Dr. Benjamin Weinert
DBU: Umweltforschung: Landnutzung und Digitalisierung
+49 541 9633-340