Offizieller Startschuss f├╝r das Medienprojekt “Klasse!”

Landeskultusminister Busemann beim Auftakt - F├Ârderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) - 6.000 Sch├╝ler aus der Region machen mit
Osnabr├╝ck. Lesen und Schreiben lernt man in der Schule. Doch wer bringt einem bei zu verstehen, was in der Zeitung steht? Wo erf├Ąhrt man, wie Journalisten arbeiten? Wie durchschaut man komplizierte Themen wie den Umweltschutz? Das Medienprojekt "Klasse!" der Neuen Osnabr├╝cker Zeitung, das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und der Fromm-Stiftung gef├Ârdert wird, will Antworten geben. Landeskultusminister Bernd Busemann gab heute vor rund 100 Lehrern im Zentrum f├╝r Umweltkommunikation (ZUK) der DBU den offiziellen Startschuss f├╝r das Projekt.

Umwelt- und Medienkompetenz trainieren

In den n├Ąchsten Monaten werden rund 6.000 Sch├╝ler aus 260 Klassen in die Rolle von Journalisten schl├╝pfen: sie sollen selbstst├Ąndig Umweltthemen recherchieren und Artikel schreiben, die in der Neuen Osnabr├╝cker Zeitung ver├Âffentlicht werden. Dabei werden sich die Sch├╝ler auch mit den 60 besten der 230 DBU-F├Ârderprojekte aus dem Verbreitungsgebiet der Neuen Osnabr├╝cker Zeitung auseinandersetzen, die Beispiele f├╝r spannende Umweltl├Âsungen zeigen. "Die DBU findet dieses Projekt klasse, weil Kinder und Jugendliche die zuk├╝nftigen Akteure im Umweltschutz und in der Umweltvorsorge sind", sagte Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde, Generalsekret├Ąr der DBU. "Zudem wird die Schl├╝sselkompetenz gef├Ârdert, sich aktiv mit Medieninhalten auseinander zu setzen." Die DBU unterst├╝tzt das Modellprojekt mit 60.000 Euro.
Nat├╝rlich kluge K├Âpfe (v.l.): Johanna Fromm-Bruns von der Fromm-Stiftung, Landeskultusminister Bernd Busemann und DBU-Generalsekret├Ąr Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde beim Auftakt zum "Klasse!"-Medienprojekt in Osnabr├╝ck.